Eisenbahn in Algerien
Klasse 231-132BT

Grenadinen von St. Vincent
17.05.1985
Mi.-Nr. 403 und 404

Lokomotiven

 

1932 bestellte die Paris-Lyon-Mediterranée-Bahn eine Probelokomotive Garratt-Bauart von Franco-Belge in Raisnes in Frankreich für ihre algerischen Strecken. Diese ebenfalls als 2'C1' + 1'C2' gebaute Lokomotive zeigte sich hohen Geschwindigkeiten ebenso gewachsen wie sie die Steigungen der Bergstrecken bewältigte. Ihr Erfolg ließ die PLM 10 weitere Maschinen bestellen. Zwischenzeitlich wurden die PLM-Strecken mit der Staatsbahn CFAE zur neuen algerischen Eisenbahn CFA vereinigt, die neue Verwaltung erweiterte die Bestellung auf 29 Stück.

In den Grundzügen entsprach sie genau dem Konzept Garratts, sie wies aber viele Besonderheiten auf, die wichtigste war wohl die Cossart-Steuerung. Diese ungewöhnliche Bauart mit nockenbetätigten Ventilen ermöglicht kleinste Füllungsgrade bis herab zu 5 - 7 % Füllung. Zur Ausrüstung gehörten auch doppelte Bedienungselemente im Führerhaus für beide Fahrtrichtungen, ein Speisewasservorwärmer und ein Turbogebläse zur Lüftung des Führerstands. Vorhanden waren weiterhin Nässvorrichtungen für Rauchkammer und Aschkasten, ein Rußbläser zur Rohrreinigung während der Fahrt und ein schreibender Geschwindigkeitsmesser. Die verstellbaren Doppelblasrohre und damit die beiden Schlote lagen ungewohnterweise nebeneinander. Ein Kohlenschieber half dem Heizer bei abnehmenden Vorräten.

Bis zum Kriegsbeginn leisteten diese Schnellzug-Garratt-Loks zuverlässig ihren Dienst, aber die nachlässige Wartung der nächsten Jahre führte zu vielen Störungen, vor allem bei dem elektrischen Steuerungsantrieb. Bald nach dem 2. Weltkrieg ergab sich die Möglichkeit der Verdieselung, schon 1951 waren alle 30 Garratts abgestellt.

Das Handbuch der Lokomotiven2

Lesotho
31.08.1993
Mi.-Nr. 1060 aus  Block 106

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahnen

 

 

 

 

 


Technische Daten
GesellschaftCFA
Nummern1 - 29
HerstellerFranco Belge
Achsfolge2'C1' + 1'C2'
Spurweite1.435 mm
Rostfläche5,4 m²
Heizfläche260 m²
Uberhitzer91 m²
Dampfdruck20 kp/cm²
Zylinder-Ø(4) 490 mm
Kolbenhub660 mm
Leistung2.208 kW
Zugkraft293,8 kN
Treibrad Ø 1.800 mm
Gesamtlänge29.432 mm
Gesamtgewicht216 t
Reibungsgewicht111 t
Achslast18,4 t
Brennstoff (Kohle)11 t
Wasser30 m³
Geschwindigkeit120 km/h
Baujahr1937