East African Railways
59

1954 bestelte die East African Railways 34 Exemplare der größten Garratts, die je gebaut wurden. Ihre Hauptaufgabe lag zwar in der Güterzugbeförderung, aber man sah diese gigantischen "59er" auch vör Personenzügen.

Die Maschinen entsprachen dem neuesten Stand der Technik, die Hauptdrehzapfen stellten sich bei Verschleiß selbsttätig nach, lange Treibstangen wirkten auf die jeweilige dritte Kuppelachse. Die vier Walschaertsteuerungen betätigte eine Hadfield-Kraftumsteuerung mit hydraulischer Arretierung. Die Vorzüge des kurzen und dicken Garratt-Kessels, zusammen mit dem großen Freiraum für die Feuerbüchse, erlaubten eine gleichbleibende starke Dampferzeugung über einen Zeitraum von 14 oder 15 Stunden. Später erhielt die Reihe "59" Giesl-Ejektoren.

Diese Beyer-Garratts fanden sich bald in der Position der größten und stärksten Lokomotiven der Welt, als der US-Dampfbetrieb endete. 25 Jahre lang konnten sie diese Stellung durch den wirtschaftlichen Einsatz gut gewarteter Lokomotiven auf den East African Railways bewahren. Sie verschwanden langsam zwischen 1973 und 1980.


Ostafrika
5. 4. 1971

Eisenbahnen



DB 10/F40PH von Amtrak/DB 52 241-7
Hudson J-1d/EAR 59
Dschibuti
9. 6. 1981

200. Geburtstag von George Stephenson


Zentralafrika
27. 2. 1982

Verkehrsmittel


St. Thomas und Prinzeninsel
31. 12. 1982

Lokomotiven


Togo
30. 11. 1984

Lokomotiven



Tuvalu-Nukulaelae
12. 12. 1984

Lokomotiven



Pacific Nr. 270/Garratt Reihe 59
Guinea
18. 12. 1985

150 Jahre Eisenbahn in Deutschland



Güterzug
Uganda
18. 10. 1988

Lokomotiven



Decauville-Mallet/Marc Seguin
EAR 57/Schienenbus Transgabun/EAR 59
Zentralafrika
10. 4. 1989

Verkehrswesen



Nr. 5919 "Mount Lengai"/Personenzug
Tansania
22. 8. 1989

Dampflokomotiven



Nr. 5901 "Mount Kenya"
St. Thomas und Prinzeninsel
27. 10. 1989

Lokomotiven



Nr. 5950
Malediven
15. 12. 1990

Dampflokomotiven


Uganda
2. 4. 1991

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahnen


Laos
30. 6. 1991

ESPAMER '91


Sierra Leone
23. 5. 1995

Eisenbahnen aus aller Welt


Antigua - Barbuda
23.10. 1995

Eisenbahnen aus aller Welt


Nicaragua
10. 1. 1996

Lokomotiven


Kenia
20. 2. 1997

Lokomotiven


Barbuda
30. 5. 1997

Eisenbahnen aus aller Welt


Uganda
14. 8. 2000

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahngesellschaften



Nr. 5923
Kongo
15. 1. 2001

Eisenbahnfahrzeuge aus aller Welt


Frankreich
6. 7. 2001

Geschichte der Eisenbahn



Personenzug
Guinea
8. 2. 2002

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahnen


Malediven
6. 7. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven


Gambia
19. 4. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



Personenzug
Guinea
2008

160. Todestag von George Stephenson


Technische Daten

Gesellschaft EAR
Nummern 5901 - 5934
Hersteller Beyer Peacock
Fabr.-Nr. 6732 - 6758
7700 - 7706
Fahrwerk 4-8-2+2-8-4 (2'D1')(1'D2')
Spurweite 1.000 mm
Rostfläche 6,7 m²
Heizfläche 331 m²
Überhitzer 69,4 m²
Dampfdruck 15,8 kp/cm²
Zylinder-Ø (4) 521 mm
Kolbenhub 711 mm
Zugkraft 371,2 kN
Treibrad Ø 1.372 mm
Gesamtlänge 31.737 mm
Gesamtgewicht 256 t
Reibungsgewicht 162,1 t
Achslast 21,3 t
Brennstoff (Öl) 12,3 m³
Wasser 39,1 m³
Geschwindigkeit 70 km/h
Baujahre 1955 - 1956

Weitere Marken mit gleichem Motiv (nicht in meiner Sammlung):


052 241-7
5280/230 (3500)
Gaston du Bousquet/T 18 (78)
5934 "Menengai Crater"
Fabr.-Nr. 7706
Zentralafrika
31.12. 1986
Block 406

150 Jahre Eisenbahn in Deutschland