South African Railways
14C, 14CB, 14CRB und 14CRM

Die Montreal Locomotive Works lieferten zwischen 1918 und 1922 von der Reihe 14C 73 Exemplare. Die Maschinen wurden wegen einer kriegsbedingten Lokomotivknappheit bestellt. Sie entsprachen in ihren Triebwerks- und Treibradabmessungen sowie dem Kesseldruck der vor und zu Beginn des Krieges in England gebauten Reihe 14 und hatten deshalb rechnerisch die gleiche Zugkraft. Es waren jedoch amerikanische Konstruktionen mit Barrenrahmen und hochliegendem Umlauf.

In den 1930er Jahren erhielten einige Exemplare veränderte Ausgleichsgewichte um die Belastung der Gleise bei höheren Geschwindigkeiten zu reduzieren. Sie erhielten die Bezeichnung 14CB. Alle Lokomotiven wurden im Laufe ihrer Einsatzzeit mit neuen Standardkesseln ausgerüstet. Dabei wurde die Bezeichnung von 14C auf 14CRM und von 14CB auf 14CRB geändert. Im Rahmen des Umbaus erhielten die Lokomotiven auch neue Führerhäuser mit der für die SAR typischen nach vorne geneigten Stirnseite.

Mindestens zwei Exemplare (Nr. 1761 und Nr. 2010) sind erhalten geblieben.



14CRB in Doppeltraktion
Personenzug
Transkei
19. 1. 1989

Eisenbahn und Landschaft



SAR 14C
Moçambique
15. 8. 2015

Afrikanische Lokomotiven


Technische Daten
  14C,
14CB
14CRM,
14CRB
Gesellschaft SAR
Nummern 1761 1780,
1881 1900,
1991 2010,
2026 2038
Hersteller MLW  
Fahrwerk 4-8-2 (2'D1')
Spurweite 1067 mm
Rostfläche 3,34 m² 3,44 m²
Dampfdruck 13,0 kp/cm²
  14C,
14CB
14CRM,
14CRB
Zylinder-Ø (2) 559 mm
Kolbenhub 660 mm
Zugkraft 166 kN
Teibrad-Ø 1219 mm
Länge 20374 mm 20377 mm
Dienstgewicht 144,4 t 142 t
Achslast 17,1 t 17 t
Baujahre 1918 - 1922