Triebzüge
Gautrain

Der Gautrain ist ein 80 Kilometer langes, im Bau befindliches Eisenbahnsystem in Südafrika, das Johannesburg über Sandton mit Pretoria (Tshwane) und dem Internationalen Flughafen Johannesburg (O R Tambo International Airport) verbinden soll. Das Netz soll drei Streckenäste und zehn Stationen umfassen. Die neue Bahnverbindung dient in erster Linie der Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur zwischen den beiden wichtigen Städten Johannesburg und Pretoria. Den zentralen Anlass zur Realisierung des Projekts stellt die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 dar.

Bombardier liefert die Wagen und Lokomotiven. Die Höchstgeschwindigkeit der Züge beträgt 160 km/h. Die Spurweite der Gleise beträgt im Unterschied zur landesüblichen Kapspur von 1.067 mm 1435 mm (Normalspur). Insgesamt sollen 24 Züge zur Verfügung stehen, jeweils bestehend aus vier (zur Hauptverkehrszeit acht) Wagen. Derzeit sind 12 Garnituren geliefert. Sie bauen auf der Plattform des Electrostar auf, die in Großbritannien eingesetzt wird.


Südafrika
25. 6. 2010

150 Jahre Eisenbahnen in Südafrika


Togo
15. 12. 2010

Züge in Afrika



SNCF 3202 (Eurostar)
FS ETR 600
Gautrain
Demokratische Republik Kongo
9. 1. 2012

Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea-Bissau
25. 5. 2012

Hochgeschwindigkeitszüge

 

Tschad
30. 9. 2013

Hochgeschwindigkeitszüge


St. Thomas und Prinzeninsel
10. 12. 2013

Lokomotiven südafrikanischer Züge


Sierra Leone
28. 7. 2017

Afrikanische Eisenbahnen


Technische Daten

Gesellschaft Gautrain
Hersteller Bombadier
Spurweite 1435 mm
Geschwindigkeit 160 km/h
Baujahre 2010 ff.