South African Railways
GMA und GMAM

Bei den von Herbert Garratt (1864 - 1913) entwickelten "Garratt-Lokomotive" handelt es sich um eine Gelenk-Dampflokomotive. Auf dem hinteren Triebgestell befinden sich Wasser- u. Kohlenbehälter, auf dem vorderen befindet sich ein weiterer Wasserkasten. Die inneren Enden der beiden Triebgestelle nehmen den Verbindungsrahmen auf, der den Dampfkessel mit Führerhaus trägt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg führte die SAR mit den Klassen GMA und GMAM zwei identische lediglich in den Vorräten variierende 2'D1'+1'D2'-Garrratts ein, die nicht nur dem letzten Stand der Technik entsprachen, sondern mit 150 Einheiten die größte jemals von einer Bahn beschaffte Garratt-Serie darstellte. Die beiden Typen waren weitgehend identisch, wobei die GMAM größere Kohle- und Wasservorräte bunkern konnte. Der Buchstabe "M" am Ende stand für "Mainline", also für die Verwendung auf Hauptbahnen erster und zweiter Ordnung. Die GMAM stellte den Abschluß und den Höhepunkt einer langen Reihe von Garratt-Konstruktionen bei der SAR dar. Sie waren bis 1984 im Plandienst.


Sierra Leone
4. 8. 1999

Lokomotiven aus aller Welt



GMA/15A
Madagaskar
21. 7. 2000

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahngesellschaften



Queensland Railway
NGG 16/GEA
Rand Estates Gold Mine R17 (ex SAR GMAM 4073)
Demokratische Republik Kongo

Nobelpreisträger



GMA mit Personenzug
Guinea
8. 2. 2002

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahnen


Guinea
8. 2. 2002

Lokomotiven afrikanischer Eisenbahnen


Malediven
6. 7. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



GO/Güterzug/15F
GMA/19C Nr. 2701
Elfenbeinküste
22. 11. 2005

Dampflokomotiven



4088
Guinea
20. 10. 2008

Baubeginn eines panafrikanischen Eisenbahnnetzes



GMA mit Personenzug
Guinea
2008

160. Todestag von George Stephenson



GMA
Guinea
2008

160. Todestag von George Stephenson



GMAM mitPersonenzug
Südafrika
25. 6. 2010

150 Jahre Eisenbahnen in Südafrika



GMAM 4079 mit Pride of Africa
St. Thomas und Prinzeninsel
29. 12. 2015

Dampflokomotiven


Technische Daten
GMA GMAM
Gesellschaft SAR
Nummern 4051 - 4170
Hersteller Beyer-Peacock
Henschel
North British
Fabr.-Nr.
Henschel
   
28680 - 28699
Fahrwerk 4-8-2+2-8-4
(2'D1')(1'D2')
Spurweite 1067 mm
Rostfläche 5,9 m²
Heizfläche 271,4 m²
Überhitzer 85,5 m²
Dampfdruck 14 kp/cm²
GMA GMAM
Zylinder-Ø (4) 521 mm
Kolbenhub 660 mm
Zugkraft 27,5 t
Treibrad-Ø 1.372 mm
Laufrad-Ø 762 mm
Gesamt-Achsstand 26314 mm
Dienstgewicht 190,2 t 194,8 t
Reibungsgewicht 120,2 t 122,6 t
Achslast 15,2 t 15,6 t
Geschwindigkeit 72,5 km/h
Baujahre 1953 - 1958