Nahverkehr in Tunis
Straßenbahn

1885 erhielt eine belgische Gesellschaft eine erste Konzession für eine Pferdestraßenbahn in Tunis und eröffnete noch im gleichen Jahr eine Strecke. 1886 erhielt eine französische Gesellschaft eine weitere Konzession für Tunis sowie darüber hinaus für Belvedere (heute ein Stadtteil von Tunis), Bab Saadoun und der Kasbah von Tunis. Die beiden Netze in Tunis wurden 1890 verschmolzen. 1903 übernahm die Compagnie Génerale Française des Tramways (CGFT) die Straßenbahn von Tunis, gründete eine eigene Betreibergesellschaft, die Compagnie des Tramways de Tunis (CTT), und elektrifizierte das Netz. 1905 wurde deren Netz um die Bahnstrecke nach La Goulette und La Marsa erweitert, die sie ebenfalls elektrifizierte. 1908 wurde die Strecke aber wieder abgegeben. 1958 wurden dann beide Systeme verstaatlicht und nun gemeinsam durch die Résau Électricité et Transport (RET) betrieben. Der Straßenbahnbetrieb in Tunis wurde 1960 eingestellt.

1981 wurde in Vorbereitung auf eine U-Bahn in Tunis die Société de métro léger de Tunis (SMLT) gegründet, 2003 in der Société des transports de Tunis aufgegangen. Eine erste Linie, in Spurweite 1435 mm, ging 1985 in Betrieb, weitere folgten. Dafür lieferten Düwag, MAN und Siemens 1983 78 Einheiten des achtachsigen Typs "Hannover".



Alte Straßenbahn
Tunesien
22. 12. 2015

Schienenfahrzeuge