Canadian Pacific Railways
T1a bis T1c 5900-5935

Für die Überquerung der Rocky Mountains beschaffte die Canadian Pacific von 1929 bis 1949 drei Serien Lokomotiven mit der Radanordung 2-10-4 (1'E2') Selkirk. Jede Serie unterschied sich sichtbar von ihren Vorgängern. Zwanzig T-1a wurden 1929, zehn T-1b 1938 und der abschließenden Auftrag von sechs T1c 1949 geliefert. Der Name Selkirk entstand 1938 über einen Wettbewerb zur Namensfindung der C.P.-Lokomotiven mit dieser Achsanordnung. Diese Wahl paßte zu den Lokomotiven, da alle Selkirks ihren Dienst in Westkanada, hauptsächlich auf dem Abschnitt der C.P.-Hauptline von Calgary nach Revelstoke mit der Überfahrt der Rockies und der Berge Selkirk versahen, für die sie gebaut wurden.

Zwischen 1950 und 1956 wurden die Lokomotiven ausgemustert. Eine Lokomotive ist in Calgary in einem historischen Park als Denkmal aufgestellt. Eine weitere im Eisenbahnmuseum in Revelstoke.



T1a
Canada
21. 11. 1986

Canadische Lokomotiven


Zentralafrika
22. 5. 2018

Dampflokomotiven


Technische Daten

Typ T1a T1b T1c
Gesellschaft CP
Nummern 5900 - 5919 5920 - 5929 5930 - 5935
Hersteller MLW
Fahrwerk 2-10-4 (1'E2')
Spurweite 1435 mm
Rostfläche     8,7 m²
Heizfläche     418,4 m²
Überhitzer     186 m²
Dampfdruck     20 kp/cm²
Zylinder-Ø     635 mm
Kolbenhub     813 mm
Typ T1a T1b T1c
Leistung     3.200 PSi
Treibrad-Ø     1600 mm
Laufrad-Ø
- vorn
- hinten
     
921 mm
1143 mm
Anfahrzugkraft     34,9 Mp
Länge 29843 mm   29834 mm
Gewicht 323 t   332 t
Reibungsgewicht     141,5 Mp
Geschwindigkeit 105 - 120 km/h   105 km/h
Baujahr 1929 1938 1949

Dampfloks/Lokomotiven und Triebwagen der Welt