Internationale Eisenbahn-Infrastruktur
White Pass & Yukon Route

Nachdem 1896 bei Dawson City Gold gefunden worden war, sollte eine Eisenbahnstrecke bis nach Fort Selkirk, eine Strecke von 523 Kilometern, gebaut werdem. Zu diesem Zweck wurde 1897 in den drei Verwaltungsgebieten jeweils eine Eisenbahngesellschaft gegründet:

  • in Alaska die Pacific and Arctic Railway and Navigation Company,
  • in British Columbia die British Columbia Yukon Railway Company und
  • im Yukon Territory die British Yukon Mining, Trading and Transportation Company, die 1900 in British Yukon Railway Company umgegründet wurde.

Am 30. Juli 1898 wurde schließlich die White Pass and Yukon Railway Company Limited in London gegründet, die daraufhin die drei Gesellschaften übernahm. Der Bau hatte im Mai 1898 begonnen und bereits am 21. Juli des Jahres konnten die ersten 6,4 Kilometer Strecke bis Boulder eröffnet werden. Am 20. Februar 1899 erreichte der erste Personenzug den White Pass und damit die Staatsgrenze zu Kanada. Die 32,2 Kilometer lange Strecke von Skagway hierher überwand dabei 873 Höhenmeter. Ein Tunnel sowie zahlreiche Talbrücken mussten gebaut werden. Im gleichen Jahr wurde auch Bennet erreicht. Etwa zu dieser Zeit begannen die Bauarbeiten für den Abschnitt Carcross – Whitehorse. Der verbleibende Abschnitt zwischen Bennett und Carcross entlang des Ostufers des Lake Bennett gestaltete sich schwieriger und wurde später gebaut. Beide Streckenabschnitte gingen schließlich am 1. August 1900 in Betrieb, nachdem drei Tage vorher feierlich der letzte Nagel eingeschlagen worden war. Die gesamte Strecke hatte eine Länge von 177,7 Kilometern.

Aufgrund fehlenden Frachtguts wurde die Strecke am 7. Oktober 1982 stillgelegt. Allein über den Personenverkehr war ein rentabler Betrieb nicht möglich. Bereits 1988 ging der in Alaska gelegene Abschnitt Skagway – White Pass für den Torurismus wieder in Betrieb. Im folgenden Jahr fuhren die Züge wieder bis Fraser, 1992 bis Bennett. Ab 1997 fuhren gelegentlich Züge bis Carcross, einen regulären Betrieb gab es dort zunächst jedoch nicht. Ab Mai 2007 fuhren die Züge wieder planmäßig bis Carcross.



Strecke bei Fraser in British Columbien
Canada
11. 5. 2001

Tourismus



WP&YR Nr. 1 mit Personenzug
Marshall Inseln
2. 11. 2012

Amerikanische Dampflokomotiven


Gemälde von J. Craig Thorpe