Ten-Wheeler (4-6-0)
Southern Pacific T1 (2235-2273)

Die erste 2'C-Lok der Welt lieferte Norris 1847 an die Reading RR (Chesapeake & Ohio). Sie erhielt den Namen "Chesapeake". Es handelte sich um eine Weiterentwicklung des Typs 4-4-0. Der Kuppelraddurchmesser von 1168 mm beweist, daß diese 4-6-0 nur für den Güterzugdienst gedacht war. Mit einem durchschnittlichen Kuppelachsdruck von nur 4,4 t war sie selbst für damalige Zeit zu leicht geraten. Wahrscheinlich wollte man keine 4-4-0-Lok mit solch kleinen Treibrädern bauen. Diese Lok wurde jedenfalls nicht mehr nachgebaut. Es dauerte noch fast 20 Jahre, bis der Radanordnung 4-6-0 der erste Erfolg beschieden war.

Die Lokomotive 2248, eine von 32 Ten-Wheelern (Typ T1), die über mehrere Jahre für die Southern Pacific gebaut wurden. Die ersten 22 wurden von Cooke Locomotive Works in Paterson, NJ produziert und von 1808 bis 1829 nummeriert. Cooke beendete die Lieferungen mit 9 weiteren (1838-1846). Diese Serien wurden im Jahre 1901 mit den Nummern 2235-73 gekennzeichnet. Sie wurden in Kalifornien für den Personen- und Güterverkehr eingesetzt. Ft. Worth & Western erwarb die 2248 im Jahr 1990 und verbrachte ungefähr zwei Jahre mit der Aufarbeitung der Maschine. Die Lokomotive gab ihr öffentliches Debüt im Dezember 1991. Zu Beginn des Jahres 1992 begann die 2248 auf FWWR Tarantula Touristenzüge zu befördern, die zwischen FWWR Hof an der 8th Avenue und der Ft. Worth Stockyards verkehrten. Zur Zeit wird sie für den weiteren Fahrbetrieb bei der Grapevine Vintage Railroad aufgearbeitet.



2248
Zentralafrika
16. 5. 2016

Dampflokomotiven


Technische Daten
Gesellschaft SP
Nummer 2235-2273
Hersteller Cooke
Fahrwerk 4-6-0 (2'C)
Spurweite 1435 mm
Rostfläche 2,52 m²
Heizfläche 169,65 m²
Dampfdruck 12 kp/cm²
Zylinder-Ø 508 mm
Kolbenhub 660 mm
Treibrad-Ø 1752
Gesamtgewicht 65 t
Reibungsgewicht 51 t
Baujahre 1896-1899