Eisenbahn in den USA
American Locomotive Company
Baureihe DL-103b

Mikronesien
15.12.2004
Block 139 mit Mi.-Nr. 1538

200 Jahre Eisenbahn

Nr. 624
Rock Island

231.065 der CFR

Die erfolgreiche E-Reihe von EMD ließ Alco selbst eine PS-starke Streckenlokomotive entwickeln. Die Entwicklungsarbeiten begannen 1938 und schon 1940 konnte Alco eine 2.000 PS leistende, stromlinienförmige Lokomotive mit vollprofiligem Aufbau auf zwei dreiachsigen Drehgestellen (Achsanordnung jeweils A1A) präsentieren. Ihre abgeschrägte, spitz zulaufende Nase und die dreiteilige Windschutzscheibe trugen die markante Handschrift des Designers Otto Kuhler und hoben sich deutlich von den EMD-Lokomotiven ab. Zwei turbogeladene 538T-Dieselmotoren trieben den Prototyp an, der am 3. Januar 1940 an die Rock Island ausgeliefert wurde.

Einige der ersten Lokomotiven erhielten rückwirkend andere Spezifikationen, was für einige Verwirrung sorgte. Der Protoyp wird oft als DL-103b bezeichnet, die beiden ersten Loks der Serienproduktion als DL-105 und die beiden folgenden Loks als DL-107. Die Unterschiede zwischen diesen Lokomotiven sind aber minimal und Alco selbst hat ihnen daher auch keine unterschiedlichen Bezeichnungen gegeben.

Diesel-Locomotives The First 50 Years/Die Diesellokomotiven der USA


Technische Daten

Gesellschaft Rock Island
Nummer 624
Hersteller Alco
Achsfolge A1A-A1A
Spurweite 1.435 mm
Motortyp (2) 538T
Zylinder (2) 6
Leistung 2.000 PS
Baujahr 1940