Electro-Motive Division (General Motors)
E9

Die E9 ist eine 2400 PS (1790 kW) starke, A1A-A1A- Personenzug-Diesellokomotive , die zwischen April 1954 und Januar 1964 von der Electro-Motive Division von General Motors in La Grange, Illinois, gebaut wurde. Es wurden 100 mit Kabinen ausgestattete A-Einheiten produziert und 44 Booster (B-Einheiten ohne Kabine), alle für den Einsatz in den Vereinigten Staaten. Der E9 war das zehnte und letzte Modell der EMD E-Serie und unterschied sich von dem früheren E8 nur durh neuere Motoren und einer anderen Halterung für das Scheinwerferglas. Letzteres ist der einzige sichtbare Unterschied. Da einige E8 damit ausgestattet wurden, ist es kein zuverlässiger Weg, die beiden zu unterscheiden.

Der E9 verfügt über zwei 1200 PS (895 kW) starke V12-Motoren des Typs 567C, von denen jeder einen Generator antreibt, um zwei Fahrmotoren anzutreiben.



Union Pacific
Guyana
3. 5. 1990

150 Jahre Briefmarken



Nr. 905
Union Pacific
Zentralafrika
11. 3. 1999

Lokomotiven aus aller Welt



Nr. 71
Kansas City Southern
Grenada
15. 3. 1999

Lokomotiven aus aller Welt



Nr. 313
Union Pacific
Grenada
15. 3. 1999

Lokomotiven aus aller Welt



Nr. 6051
Southern Pacific
Guinea
7. 12. 2000

Lokomotiven



Union Pacific
Kongo
15. 1. 2001

Eisenbahnfahrzeuge aus aller Welt



Nr. 6051
Southern Pacific
Palau-Inseln
27. 9. 2004

200 Jahre Eisenbahn



Nr. 6051
Southern Pacific
Guinea-Bissau
15. 12. 2004

Lokomotiven



Nr. 903
"City of Portland"
Union Pacific
Ghana
1. 6. 2005

200 Jahre Dampflokomotiven



UP E9
City of Los Angeles/JNR 0/Brücke
Cuba
2. 11. 2006

BELGICA '06


Technische Daten

Gesellschaft UP
Hersteller EMD
Anzahl
E9A
E9B
 
100
44
Achsfolge A1A-A1A
Spurweite 1435 mm
Motor 567C
Zylinder 12
Leistung 2400 PS
Baujahre 1954 - 1967