Allegheny (2-6-6-6)
Chesapeake & Ohio Railway H-8 1600-1659

Lima baute 1941 - 1944 Mallet-Maschinen für Chesapeake & Ohio Railway (Serien 1600-1609, 16l0-19, 1620-1629, 1630-1644, 1645 - 1659), und zwar einen neuen, sog. Allegheny-Typ 2-6-6-6 (H-8) für den allerschwersten Güterzugsdienst über das Alleghe Gebirge (kleinster Kurvenradius 290 m, 632 M. ü M. und 11,4 ‰ Steigung). Vor allem wurde schwere, bituminöse Kohle auf der Strecke Clifton Forge (Va.) - Hinton (W. Va.) befördert. Testfahrten mit Lasten von 12.000 t auf der Strecke Toledo (Ohio) - Russel (Ky.), total 230,5 Meilen, benötigten zwischen 8 h 35 min und 8 h 49 min. Die Geschwindigkeiten bewegten sich zwischen 25,5 und 27 mph (im Henschel Loktaschenbuch wird diese Lok mit Höchstgeschwindigkeit 115 km/h aufgeführt). Der 2-6-6-6 wurde aus dem 2-6-6-4-Typ entwickelt, um eine noch größere Kesselkapazität zu erhalten. 29 Maschinen erhielten Ausrüstungen für den Reisezugdienst. Die Virginian hat ebenfalls solche Maschinen angeschafft. Zwei Lokomotiven blieben erhalten, die 1601 ist im Henry Ford Museum in Dearborn und die 1604 im Transportmuseum von Roanoke.


Grenada
23. 1. 1989

Lokomotiven



1604
St. Vincent

200 Jahre Dampflokomotiven


 

H-8 1604
Guinea-Bissau
28. 8. 2017

Dampflokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft C&O
Nummern 1600 - 1659
Hersteller Lima
Fahrwerk 2-6-6-6 ((1'C)C3')
Spurweite 1435 mm
Rostfläche 12,7 m²
Heizfläche 672,6 m²
Überhitzer 296 m²
Dampfdruck 18,3 kg/cm²
Zylinder-Ø (4) 572 mm
Kolbenhub 838 mm
Zugkraft 50 t
Triebrad-Ø 1702 mm
Länge 39653 mm
Lokgewicht 328,63 t
Reibungsgewicht 213,64 t
Achslast 36 t
Geschwindigkeit 115 km/h
Baujahre 1941 - 1948