Chicago & North Western Railway
Personenzüge

"Schnellfüßig war Hiawatha", so schrieb Longfellow... Die starke Konkurrenz im Tagesreiseverkehr zwischen Chicago und den "Twin cities" (Zwillingsstädten) St. Paul und Minneapolis war der Auslöser für die Schaffung der "Hiawatha"Lokomotiven und -züge, den schnellsten die je mit Dampfkraft betrieben wurden. Drei Bahngesellschaften waren an diesem Verkehr beteiligt. Erstens, die Chicago a North Western Railway, die auf ihrer 657 km langen Strecke ihre "400"-Expreßzüge einsetzte, die diese Strecke in 400 Minuten durchmaßen. Die "400"er bestanden aus herkömmlichem Fahrzeugmaterial, allerdings attraktiv auf poliert und besonders unterhalten. Zweitens die Chicago, Burlington & Quincy und zu guter Letzt die Chicago, Milwaukee. St. Paul & Pacific Railroad.


Vaitupu-Tuvalu
10. 9. 1997

Lokomotiven



Reading T-1 2101/C&NW E-4/Bahnübergang
Jet Train/UP SD70 4537
Guinea
15. 12. 2006

Verkehrsmittel