Mallet (4-8-8-2)
Southern Pacific Railroad AC-12 4275-4294

Die letzte von Southern Pacific Railroad (SP) bestellte Dampflokomotive wurde als Reihe AC-12 geführt. Sie wurden von Baldwin Locomotive Works während des Zweiten Weltkrieges gebaut, wobei die erste Nummer 4275 am 27. Oktober 1943 in Dienst ging und die letzte 4294 am 19. März 1944. Bei den Lokomotiven war die Kabine vorne angeordnet. Es handelt sich praktisch um eine herkömmliche 2-8-8-4 rückwärts laufende Lokomotive wobei der Tender wird am Rauchkastenende der Lokomotive angekoppelt war. Möglich wurde dies durch den Einsatz von Ölfeuerungen. Diese Lokomotiven zeichnen sich durch folgende Merkmale aus: eine stromlinienförmige Front mit weißem Band, ein Lufthorn an der Front, ein stromlinienförmiger Pilot, ein SP 12-Radkastentender und auf der Rauchkammer montierte Luftkompressoren. Der SP setzte diese Lokomotiven in seinem gesamten System ein, sie waren jedoch für ihre Arbeit am Donner Pass & Cascade Summit äußerst berühmt.

SP nutzte die AC-12 für etwas mehr als ein Jahrzehnt, wobei die ersten Abstellungen am 5. April 1955 und die letzte am 24. September 1958 stattfanden. Bis auf die Nummer 4294 wurden alle verschrottet.



4294
Moçambique
15. 4. 2018

Dampflokomotiven


Technische Daten
Gesellschaft SP
Nummern 4275-4294
Hersteller Baldwin
Fabr.-Nr. 70082–70101
Fahrwerk 4-8-8-2 (4'DD2')
Spurweite 1435 mm
Rostfläche 12,51 m²
Heizfläche 585,5 m²
Überhitzer 269,1 m²
Dampfdruck 17,2 kp/cm²
Zylinder-Ø (4) 610 mm
Kolbenhub 813 mm
Treibrad-Ø 1600 mm
Gesamtdienstgewicht 443,6 t
Reibungsgewicht 241,2 t
Baujahre 1943-1944