USA
Wagen und Züge
Geschützwaggons


Geschützwagen aus dem Bürgerkrieg
Antigua - Barbuda
23. 10. 1995

Eisenbahnen aus aller Welt


Von einem seiner Offiziere erhielt Herman Haupt Kenntnis von einem Geschütz, dass bei den Konföderierten eingesetzt worden sei. Ein schwerer Mörser, positioniert auf einen stark mit dicken Bohlen und Metall verkleideten Wagen, geschoben von einer Lokomotive und ähnelte einem primitiven Panzerzug. Haupt griff die grundsätzliche Idee sofort auf, ließ aber die Verkleidung völlig fehlen, stattdessen wurde ein vierachsiger Wagen so verstärkt, dass er eine der schwersten Mörser aus der Küstenverteidigung tragen konnte. Obendrein war der Mörser zu drehen, was bei Lee's Gefährt völlig unmöglich war. Dazu kam dann ein völlig aus Stahlblech gebauter Wagen, in dem die Munition untergebracht war, in dem aber auch die Soldaten Schutz suchen konnten. Aber Haupts Theorie besagte, dass dieses Gefährt keine Panzerung benötigte, weil es zu weit von den direkten Kämpfen entfernt war.



Geschützwagen aus dem Bürgerkrieg
Barbuda
30. 5. 1997

Eisenbahnen aus aller Welt



Geschützwagen
1861 von den Baldwin Locomotive Works entwickelt
St. Kitts
19. 2. 2001

Eisenbahnen im Sessionskrieg

Weitere Marken mit gleichem Motiv (nicht in meiner Sammlung):


City Point Railroad
Geschützwagen von Herman Haupt
Dictator and the Petersburg Express
St. Kitts
19. 2. 2001

Eisenbahnen im Sessionskrieg