Zahnradlokomotive
John Stevens

Der ehemalige General im Nordamerikanischen Freiheitskrieg, John Stevens Stevens und sein Sohn Robert aus Hoboken (N. J.), Zeitgenossen des englischen Lokbauers George Stephenson, bauten 1825 in den USA die erste Dampflok für Experimentierzwecke. Es war eine Zahnradlok mit 2 Laufachsen, Spurhaltern und vertikalem Wasserrohrkessel. Sie fuhr auf einem Schienenkreis im Garten des Konstrukteurs. Ihre Räder waren an einer Kutsche, ohne Spurkranz. Die Spurführung übernahmen 4 Spurhalter an den 4 Enden des Fahrzeugs, die wahrscheinlich mit vertikalen Gleitrollen an den Schieneninnenflächenliefen. Entsprechend den damaligen Vorstellungen wählte Stevens den in der Mitte des Fahrzeugs montierten Zahnradantrieb. Der Röhrenkessel, den Stevens bereits im April 1803 patentieren ließ, soll 35 atü im Neuzustand gehalten haben.



Tansania
10. 1. 1991

Zahnradbahnen der Welt



Lokomotivführer/Reisender
Vietnam
10. 5. 1991

Dampflokomotiven


Guyana
15. 11. 1994

Dampflokomotiven


Togo
15. 12. 2010

Historische Lokomotiven



PRR I1
Zahnradlokomotive
Guinea
9. 10. 2017

Frühe Dampflokomotiven


Technische Daten

Hersteller John Stevens
Achsfolge 1Az1
Treibrad-Ø 1020 mm
Länge ca. 4000 mm
Gewicht 2 t
Geschwindigkeit 4 km/h
Baujahr 1825