Nahverkehr in China
Beijing
Netzplan

Komoren
01.10.2008
Mi.-Nr. 1862 aus Kleinbogen

Untergrundbahnen aus aller Welt

Triebwagen
Netzplan

Das Pekinger U-Bahnnetz ist etwa 200 Kilometer lang. Die Linie 1 verläuft mitten unter dem Stadtzentrum Pekings und verbindet unter anderem den Tian'anmen-Platz (Platz des himmlischen Friedens) und den Kaiserpalast ("Verbotene Stadt") mit den Einkaufspassagen Wangfujing, Xidan, Dongdan und Xiushui Shichang ("Seidengasse") und führt im Westen bis in die Westberge Pekings und führt am West-Bahnhof von Peking vorbei. Die Linie 1 stellt somit eine wichtige Ost-West-Verbindung dar, mit Anschluss zur Linie 2 und der Batong Linie.

Die Linie 2 verläuft als Ring um das Stadtzentrum Pekings, zum überwiegenden Teil unter der heutigen zweiten Ringstraße, der ehemaligen Stadtmauer. Die Linie 2 stellt die wichtigste Transitlinie im Zentrum dar, sie verbindet das Zentrum und den Hauptbahnhof. Über die Überlandbusbahnhöfe bei Dongzhimen und Xizhimen und über die Linie 13 und 1 mit den äußeren Stadtteilen Pekings.

Die Linie 5 verläuft von der nördlichen Station Taipingzhuangbei zu der südlichen Station Songjiazhuang. Sie bietet Anschluss an die Linien 1, 2, und 13. 16,9 Kilometer der Linie 5 verlaufen unterirdisch.

Die Linie 10 verläuft komplett unterirdisch von der westlichen Station „Bagou“ zur südöstlich gelegenen Station „Jinsong“ und folgt dabei grob dem dritten Pekinger Autobahnring. Bis zum Jahr 2012 ist geplant, den nach der Linie 2 zweiten U-Bahn-Ring zu schließen (Linie 10 - Phase II).

Die Linie 13 verläuft überwiegend oberirdisch in grober Hufeisenform im Norden von Peking. Sie schließt bei beiden Endstationen an die Linie 2 an und verbindet die nördlichen Stadtteile Pekings mit dem Zentrum.

Die Batong-Linie verläuft oberirdisch zum Teil in der Mitte der Jingtong Schnellstraße von Sihui bis Tuqiao. Auf ihr verkehren klimatisierte Züge, die moderner, aber auch kürzer sind als die Züge auf den Linien 1 und 2. Sie verbindet den östlichen Teil der Stadt, vor allem den Stadtbezirk Chaoyang, in der einige Universitäten liegen, mit dem Zentrum.

Die Flughafenlinie verläuft von der Station „Donghzimen“ (Anschluss an die Linien 2 und 13) über Sanyuanqiao (Anschluss an die Linie 10) zum 2008 eröffneten Terminal 3 des Flughafen Pekings und führt über die Station „Terminal 2“ zurück.