Jaffa-Jerusalem Railway
Nummern 1 - 5

Die drei ersten Lokomotiven wurden bei Baldwin Locomotive Works in Philadelphia, USA hergestellt. Sie kamen schon während der Bauarbeiten zum Einsatz. Es waren Schlepptender-Lokomotiven, Jahrgang 1890, Achsfolge 1'C. Sie waren mit dem für amerikanische Lokomotiven typischen Beiwerk ausgestattet: Kuhfängern, Glocken und Funkenfängern am Schornstein und fuhren unter den Namen Jerusalem, Jaffa und Ramla. 1892 kamen anlässlich der Betriebsaufnahme der Gesamtstrecke zwei weitere, baugleiche Lokomotiven hinzu, die Lydda und die El Jejed. Alle wurden im Ersten Weltkrieg, noch unter osmanischer Regie, auf 1050 mm umgespurt und im Laufe der Kampfhandlungen des Weltkrieges zerstört. Nur Nr. 3 (Ramla) überlebte die Kampfhandlungen bis 1930, nachdem sie mit dem der Lok 4 entnommenen Kessel repariert worden war.


Israel
12. 12. 1977

Lokomotiven



JJR 1-5/IR 3000 ff.
Israel
1. 1. 2018

Eisenbahn
(Automatenmarke)


Technische Daten
Gesellschaft JJR
Hersteller Baldwin
Anzahl 5
Fahrwerk 2-6-0 (1'C)
Spurweite 1000 mm,
Umbau auf 1050 mm
Rostfläche 1,2 m²
Heizfläche 69 m²
Dampfdruck 9 kp/cn²
Zylinder-Ø 381 mm
Kolbenhub 457 mm
Treibrad-Ø 1040 mm
Gesamtgewicht 27 t
Reibungsgewicht 22 t
Baujahre 1890-1893