Shimbashi-Yokohama Linie
E

Die ersten zehn Lokomotiven in Japan stammten aus England und wurden für die Shimbashi-Yokohama Linie gebaut. Die aus diesem Kreis stammende erhaltene Lokomotive Nr. 1 der Shimabara Railway Co., die 1871 von Vulcan-Foundry gebaut wurde, wird im japanischen Eisenbahnmuseum ausgestellt. Sie war nur bis 1874 auf der Shinbashi - Yokohama im Einsatz. Danach verreichtete sie im Raum Tokio ihren Dienst. Dabei wurde sie mehrfach umbenannt. Ihre Bezeichnung bis 1894 ist nicht mehr bekannt. 1894 wurde sie als E Nr. 1 geführt, 1898 wurde sie zur A1 Nr. 1, 1909 bei der Nippon Kokuyu Tetsudo zur 150 und ab 1911 bei der Shimabara Railway Co. zur Nr. 1. Seit 1936 ist sie Museumslokomotive.



Nr. 1
Ras al-Khaima
9. 1971

Japanische Lokomotiven



Nr. 1
Äquatorialguinea
21. 9. 1972

100 Jahre japanische Eisenbahn



Eröffnung des Einsenbahnverkehrs
Gemälde von Ando Hiroshige III
Japan
14. 10. 1972

100 Jahre japanische Eisenbahn



Nr 1/Reisende auf dem Bahnsteig
Liberia
4. 5. 1973

Historische Eisenbahn



Nr. 150/Personenzug/Bahnhof
Japan
10. 6. 1975

Dampflokomotiven



Nr 1
Niger
22. 7. 1980

Lokomotiven



Nr. 1
St. Vincent
12. 8. 1991

PHILA NIPPON '91


Grenadinen von St. Vincent
12 .8. 1991

PHILANIPPON '91



Nr. 1
Tansania
15. 8. 1991

PHILANIPPON '91


Technische Daten

Gesellschaft Shimbashi-Yokohama
Hersteller Vulcan-Foundry
Fabr.-Nr. 614
Fahrwerk 2-4-0 (1'B)
Spurweite 1067 mm
Dampfdruck 9,8 kp/cm²
Treibrad-Ø 1168 mm
Länge ca. 8500 mm
Gewicht 23 t
Geschwindigkeit 40 km/h
Baujahr 1871