Nippon Tetsudo
AN (224-241)

Die Lokomotiven wurden 1897 von Neilson & Co., Hyde Park Locomotive Works in Großbritannien als Reihe AN importiert. Sie erhielten sie Nummern 224-241. Zusammen mit den baugleichen Maschinen anderer Unternehmen (Dubs & Co., Glasgow Locomotive Works, American Locomotive Co., Ltd., Cooke Loco, Werke und HANOMAG) wurden bis 1909 einhundertfünfunddreißig Lokomotiven importiert. Diese wurden kollektiv ab 1900 als Reihe D9 (Nummern 600-656) bezeichnet. Nach Verstaatlichung 1909 wurden sie nach Hersteller in den Reihen 6200 mit den Nummern 6200 - 6249 (Neilson) und 6270 mit den Nummern 6270 - 6288 (Dubs) geführt. Tobu übernahm 1923/24 zehn Lokomotiven und reite sie als Reihe B5 mit den Nummern 41 bis 50 ein.

Bei 16 Maschienen wurden von 1915 bis 1924 Rauchrohrüberhitzer vom Typ Schmitt eingebaut. Die umgebauten Lokomotiven wurden in Reihe 6250 mit den Nummern 6250 -6265 geührt.

Von 1925 bis 1928 wurden viele Maschinen durch hinzufügen einer Nachlaufachse zur Reihe 1070 umgebaut.



Nr. 649
Äquatorialguinea
21. 9. 1972

100 Jahre japanische Eisenbahn


Tuvalu
- Niotau
17. 9. 1984

Lokomotiven



Tobu Nr. 43
Turks- und Caicos-Inseln
4. 11. 1991

PHILANIPPON '91



Technische Daten

Gesellschaft JNR
Nummern 224 - 241
Hersteller Neilson
Fabr.-Nr. 5164-5681
Fahrwerk 4-4-0 (2'B)
Spurweite 1067 mm
Rostfläche 1,33 mm
Heizfläche 81,2 m²
Dampfdruck 11,2 kp/cm²
Zylinder-Ø 406 mm
Kolbenhub 610 mm
Treibrad-Ø 1524 mm
Länge 14345 mm
Gewicht 32 t
Baujahr 1897