JR Kyushu
800

Die Serie 800 wird von JR Kyushu auf der Kyushu-Shinkansen-Hochgeschwindigkeits-Strecke betrieben. Erbaut wurden die Züge von Hiachi. Sie werden seit 2004 sechsteilig eingesetzt. Die Serie 800 hat eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h im aktiven Dienst, obwohl die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit 285 km/h beträgt. Bis 2010 sollen insgesamt 9 Triebwagen eingesetzt werden. Die Auslieferung der letztn 3 Triebwagen hat im Sommer 2009 begonnen.


Japan
12. 3. 2004

Präfekturmarke Kagoshima



800/E4/700/500
Guinea
20. 12. 2007

Hochgeschwindigkeitszüge - Shinkansen


Komoren
1. 10. 2008

Schnellzüge aus aller Welt


Komoren
01. 10. 2008

Schnellzüge aus aller Welt


Zentralafrika
20. 8. 2012

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt


Niger
1. 7. 2013

Hochgeschwindigkeitszüge der Welt


Zentralafrika
30. 8. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge



ETR 575/Australische Studie
CRH500/800
Tschad
2013

Hochgeschwindigkeitszüge


Japan
1. 10. 2014

50 Jahre Shinkansen


Guinea
27. 10. 2014

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
22. 6. 2015

Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
25. 11. 2015

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge



800/Eisenbahner
Niger
28. 12. 2015

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Tschad
21. 4. 2017

Hochgeschwindigkeitszüge


Technische Daten
Gesellschaft JR Kyushu
Hersteller Hitachi
Anzahl 9
Achsfolge (je Wagen) Bo'Bo'
Spurweite 1435 mm
Stromsystem 25 kV/60 Hz
Fahrmotoren 24
Länge
- Mittelwagen
- Endwagen
 
25.000 mm
27.350 mm
Geschwindigkeit 260 km/h
Baujahre 2003 - 2010