Japan
Nippon Kokuyu Tetsudo
C55

Sierra Leone
13. 5. 1991

PHILANIPPON '91

 

Von 1935 bis 1937 haben Kisha-Seizo, Kawasaki, Hitachi und Mitsubishi zusammen 62 Lokomotiven produziert, die als Reihe C55 geführt wurden. Die C55 war der Pionier der modernen japanischen Schnellzuglokomotiven. Die Maschinen mit den Nummern 20 bis 40 erhielten eine Stromlinienverkleidung. Die letzte Maschine war bis 1975 im Einsatz. Es sind vier Lokomotiven erhalten.

Gleichzeitig entstanden 9 Lokomotiven des gleichen Typs für Taiwan, die dort als Reihe CT250 eingeordnet waren.


Nevis
12. 8. 1991

PHILANIPPON '91

 

St. Vincent
12. 8. 1991

PHILANIPPON '91

 

St. Vincent
12. 8. 1991

PHILANIPPON '91

 

Turks- und Caicos-Inseln
4. 11. 1991

PHILANIPPON '91

 

Malediven
4. 7. 1994

Eisenbahnen in Asien

 


C55 52 und E6
Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt

 

Technische Daten
Gesellschaft NKT
Hersteller Kawasaki
Kisha Kaisha
Hitachi
Mitsubishi
Anzahl 62
Radanordnung 4-6-2 (2'C1')
Spurweite 1.067 mm
Rostfläche 2,53 m²
Heizfläche 127,4 m²
Überhitzer 41 m²
Dampfdruck 14 kp/cm²
Zylinder-Ø 510 mm
Kolbenhub 660 mm
Treibrad-Ø 1.750 mm
Länge 20.380 mm
Gesamtgewicht 117 t
Reibungsgewicht 42 t
Achslast 13,5 t
Geschwindigekeit 100 km/h
Baujahre 1935 - 1937