Nippon Kokuyu Tetsudo
D52 (1-15, 21-33, 41-62, 68-152, 198-238, 333-384, 393-423, 443-452, 454-468)

Die Lokomotiven der Reihe D52, die hauptsächlich zum Ziehen eines Güterzuges von 1200 t auf der Tokaido- und Sanyo Hauptstecke konstruiert wurden, wurden von Hamamatsu, Takatori, Kisha Seizu, Nippon Sharyo, Kawasaki, Hitachi und Mitshubishi ab 1943 gebaut. Ursprünglich geplant war die Produktion von insgesamt 492 Lokomotiven, aber der Plan wurde wegen des Kriegsendes 1945 aufgegeben. Die Herstellung ist nach der Fertigstellung von 285 Lokomotiven am 16. April 1946 endgültig eingestellt worden. Daher gibt es viele fehlende Nummern, die letzte Nummer ist D52 468. Die Reihe D52 war die stärkste Dampflokomotive für den Güterverkehr. Eingesetzt wurden die Maschinen bis Ende 1972. Mehrere Lokomotiven sind erhalten.



D52 156 mit Güterzug
Japan
25. 2. 1975

Dampflokomotiven



Güterzug
Malediven
25. 8. 1991

PHILANIPPON '91


Technische Daten
Gesellschaft JNR
Nummern D52 1-D52 468
Hersteller Hamamatsu
Hitachi
Kisha
Kawasaki
Mitsubishi
Takatori
Nihon Sharyo
Anzahl 285
Fahrwerk 2-8-2 (1'D1')
Spurweite 1067 mm
Rostfläche 3,85 m²
Heizfläche 167,1 m²
Überhitzer 77,4 m²
Dampfdruck 16 kp/cm²
Triebrad-Ø 1400 mm
Länge 21105 mm
Gesamtgewicht 138,4 t
Reibungsgewicht 66,29 t
Achslast 16,63 t
Geschwindigkeit 85 km/h
Baujahre 1943-1946