Eisenbahn in Japan
Nippon Kokuyu Tetsudo
E10

Grenadinen von St. Vincent
09.10.1984
Mi.-Nr. 330 und 331

Lokomotiven

 

Die Lokomotiven der Reihe E10 sind die letzten Dampflokomotiven, die für die japanische Eisenbahn gebaut wurden. Sie durften aufgrund einer Ausnahmeregelung als Ersatz für die Reihe 4110 gebaut werden. Grundlage des Kessels der E10 war der Kessel der D51. Es entstanden 5 Maschinen, die von Kisha Seizo Kaisha im Jahr 1948 gebaut wurden. Sie bleiben bis 1962 im Einsatz. Die E102 ist als Denkmal erhalten.


Tansania
15.08.1991
Mi.-Nr. 878

PHILANIPPON '91

 

Turks- und Caicos-Inseln
04.11.1991
Mi.-Nr. 1032

PHILANIPPON '91

 

Technische Daten
Gesellschaft NKT
Nummern E101 - E105
Konstrukteur Atsuo Kinugasa
Eiichi Watabayashi
Hersteller Kisha Kaisha
Fabr.-Nr. 2445 - 2449
Radanordung 2-10-4 (1'E2')
Spurweite 1.067 mm
Rostfläche 3,3 m²
Heizfläche 158 m²
Überhitzer 64 m²
Dampfdruck 16 kg/cm²
Zylinder-Ø (2) 550 mm
Kolbenhub 660 mm
Rad-Ø
- vorn
- Antrieb
- hinten
 
860 mm
1.250 mm
860 mm
Länge 14.450 mm
Gesamtgewicht 102 t
Reibungsgewicht 70 t
Achslast 14 t
Baujahr 1948