JR-East
E2

1995 kaufte JR-East die ersten zwei Züge der Reihe E2. Sie sind für die neue Hokuriku-Strecke vorgesehen. Der Zug wurde speziell für die Winterolympiade 1998 in Nagano entwickelt. Sie werden auch auf der Tohoku-Strecke verwendet, wo sie mit dem Mini-Shinkansen der Reihen 400 und E3 gekuppelt werden. Es sind Züge mit 8 Wagen. Die Endwagen sind nicht angetrieben. Mit Aufbauten aus Aluminium (Zuggewicht 366 t), Drehstromtechnik (300 kW pro Motor) und 275 km/h Höchstgeschwindigkeit entsprechen sie dem neusten Stand der Technik. Sie können auf 50 Hz und 60 Hz Strecken verkehren. Die seit 2000 beschafften Züge sind zehnteilig. Einige vorhandene Züge sollen entsprechend umgebaut werden. Nach Abschluß der Lieferungen sollen 42 Züge eingesetzt werden.


Niger
2. 12. 1999

Verkehrsmittel


Guinea-Bissau
1. 7. 2001

Transport- und Verkehrsmittel



Etienne Chambron/Studie des HTE
E 2 (Japan)/TGV Atlanique/TGV PSE
Guinea
9. 5. 2002

Geschichte der Eisenbahn


Dominica
12. 7. 2004

200 Jahre Eisenbahn


Guinea-Bissau
15. 3. 2005

100. Todestag von Jules Verne


Guinea
15. 12. 2006

Verkehrsmittel


Guinea
15. 12. 2006

Verkehrsmittel



E2-1000
Guinea
15. 12. 2008

Chinesische Eisenbahn



E2 Asama
Moçambique
30. 9. 2010

Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
28. 7. 2011

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
2011

Philanippon 2011


Guinea-Bissau
5. 1. 2012

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge



Doppelführung E2 mit E3
Zentralafrika
20. 8. 2012

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt
China


Guinea-Bissau
20. 5. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Niger
20. 12. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge



E 2/400
Japan
1. 10. 2014

50 Jahre Shinkansen


Guinea
27. 10. 2014

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge



W7/E2/E7
Japan
13. 3. 2015

Eröffnung der Hokuriku Shinkansen Linie



W7/E2
Japan
13. 3. 2015

Eröffnung der Hokuriku Shinkansen Linie


Zentralafrika
21. 9. 2015

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Technische Daten
Gesellschaft JR-East
Anzahl
Zweifrequenz
Einsystem
 
14
14
Spurweite 1.435 mm
Stromsysteme 25 kV/50 Hz
25 kV/60 Hz
Leistung 7,2 MW
Antriebsachsen 24
Treibrad-Ø 960 mm
Gewicht 366 t
Achslast 13 t
Geschwindigkeit 275 km/h
Baujahre 1995 - 1997