JR East
E6

Die E6-Serie sind Hochgeschwindigkeitszüge, die von East Japan Railway Company (JR East) für den Einsatz als Komachi Mini-Shinkansen auf dem Tohoku-Shinkansen und dem Akita Shinkansen ab März 2013 vorgesehen sind. Die Züge sind vom FASTECH 360Z abgeleitet. Sie werden aus sieben Wagen gebildet. Alle Fahrzeuge verfügen über aktive Federung mit Neigungsmöglichkeit bis zu 1,5 Grad. Bisher wurde der Prototyp S12 gebaut, der seit 2010 erprobt wird. Von den Serientriebzügen sind bisher 10 ausgeliefert worden. Sie sind als Z1 - Z10 gekennzeichnet.


Guinea
28. 7. 2011

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
2011

Philanippon 2011


Zentralafrika
20. 8. 2012

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt



C55 52 und E6
Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt


Moçambique
20. 2. 2013

Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea-Bissau
20. 5. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Salomonen
22. 11. 2013

Hochgeschwindigkeitszüge


Salomonen
29. 11. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


St. Thomas und Prinzeninsel
10. 12. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


St. Thomas und Prinzeninsel
10. 12. 2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Togo
2013

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge



E 1/E 6
Japan
1. 10. 2014

50 Jahre Shinkansen


Guinea-Bissau
5. 11. 2014

Hochgeschwindigkeitszüge


Moçambique
15. 4. 2015

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea-Bissau
26. 5. 2015

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea
25. 11. 2015

Japanische Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea-Bissau
19. 12. 2015

Hochgeschwindigkeitszüge


Sierra Leone
21. 12. 2015

Welt-Pfadfindertreffen in Japan


Technische Daten
Gesellschaft JR East
Nummer S12, Z1 - Z10
Hersteller Kawasaki HI
Hitachi
Spurweite 1 435 mm
Stromsystem 25 kV/50 Hz
20 kV/50 Hz
Leistung 9.960 kW
Länge
Endwagen
Mittelwagen
 
23. 75 mm
20.500 mm
Geschwindigkeit 320 km/h
Baujahre 2010 - 2014