Nippon Kokuyu Tetsudo
EF66

Ursprünglich wurden diese Lokomotiven für Expressfrachtzüge auf der Tokaido- und Sanyo-Hauptstrecke entwickelt. Der Prototyp (anfänglich EF90-1, später EF66-901) wurde von Kawasaki SHARYO 1966 gebaut. Zu der Zeit war sie mit einer Leistung von 3,9 MW die weltweit leistungsstärkste Schmalspurlokomotive. Das EF66-901 wurde von Front-Line-Service bis ins Jahr 1996 eingesetzt. Seit 2001 wird sie im Hiroshima Depot aufbewahrt.

Die Serienlokomotiven wurden ab 1968 geliefert. Von 1968 bis 1974 wurden 55 Maschinen gebaut. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage wurde ab 1989 eine zweite Serie geliefert. Die letzten 35 (Lok 21 bis 55) der ersten Serie waren etwas anders im Design, von außen wurden einige Änderungen vorgenommen - am deutlichsten über dem Antriebsfenstern, wo ein leichter Sims hinzugefügt wurde. Die zweite Serie (Lok 66 bis 100) haben im Grunde das gleiche Design, wie die erste, aber mit etwas modernerem externen Styling. Die Fahrerkabinen sind klimatisiert worden.


.
St. Vincent
12. 8. 1991

PHILA NIPPON '91



EF200-8/EF66-29
St. Thomas und Prinzeninsel
2003

Eisenbahn


Japan
10. 10. 20014

Eisenbahnen


Technische Daten
Gesellschaft JR Freight
Hersteller Kawasaki SHARYO
Anzahl 89
Achsfolge Bo'Bo'Bo'
Spurweite 1.067 mm
Stromsystem 1.500 V =
Leistung 3.900 kW
Zugkraft 192 kN
Rad-Ø 1.120 mm
Länge 18.200 mm
Gewicht 100,8 t
Geschwindigkeit 110 km/h
Baujahre 1966 - 1974, 1989