JR-East
E1

Mit diesen Zügen führte JR-East ein neues Bezeichnungssystem ein (bestellt waren die Züge als Baureihe 600). Der starke Anstieg der Fahrgastzahlen veranlaßte JR-East Doppelstockzüge zu beschaffen. Diese Reihe E1 besteht aus 12 Wagen, von denen die Hälfte angetrieben ist. Man nennt sie auch MAX (Multi Amenity Express). Erklärtes Ziel war es, im überbelegten Berufspendlerverkehr aus dem 200 km Umkreis um Tokyo ein größtmögliches Sitzplatzangebot zu schaffen. 1993 bis 1995 wurden 6 Züge gebaut.


Cuba
20. 6. 2001

PHILANIPPON '01


Cuba
20. 6. 2001

PHILANIPPON '01


Gambia
31. 7. 2001

Lokomotiven aus aller Welt


St. Thomas und Prinzeninseln
2003

Eisenbahn


Moçambique
30. 9. 2009

Geschichte der Eisenbahn



4531
Moçambique
30. 9. 2009

Eisenbahn



E 1/E 6
Japan
1. 10. 2014

50 Jahre Shinkansen



E1/KTX2
Niger
15. 8. 2016

Hochgeschwindigkeitszüge


Technische Daten

Gesellschaft JR East
Anzahl 6
Spurweite 1435 mm
Stromsystem 25 kV/50 Hz
Leistung 9,8 MW
Antriebsachsen 24
Treibrad-Ø 960 mm
Länge ca. 430000 mm
Gewicht 692 t
Achslast 17 t
Geschwindigkeit 240 km/h
Baujahre 1994 - 1995