Odakyū Dentetsu Kabushiki-gaisha
3000 SE/SSE

Die bahnbrechenden S-Bahn-Züge Odakyū 3000 Serie SE (Super Express) wurden im Jahr 1957 als 8-Wagen-Einheiten eingeführt und bis 1968 allgemein verwendet. Ab 1968 wurden die Züge neu zusammengestellt und mehrere neue Steuerwagen beschafft, um sie fortan als 5-Wagen-Einheiten betreiben zu könnten. Damit änderte sich der Zusatz von "SE" auf "SSE" (Short Super-Express). In dieser Formation blieben die Fahrzeuge bis 1991 im Einsatz. Sie setzen den Geschwindigkeits-Weltrekord für Schmalspurbahn im September 1957 auf 145 km/h und waren eine Inspiration für die weltweit erste Hochgeschwindigkeitszug, dem Shinkansen.



3000 SE
Japan
11. 10. 2013

Eisenbahn


Technische Daten
  SE SSE
Gesellschaft Odakyū
Wagen 8 5
Spurweite 1.067 mm
Stromsystem 1,5 kV
Leistung 100 KW
  SE SSE
Gewicht 146,75 t 113,37 t
Geschwindigkeit 110 km/h
Baujahr
Umbau
1957
1968