Eisenbahn in Österreich
Österreichische Bundesbahnen
4030

Österreich
29.05.1961
Mi.-Nr. 1086

Verkehrsministerkonferenz

4030
Güterzug

Bei der Reihe 4030 handelte es sich um Elektro-Triebwagen der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) für den Personennah- und Regionalverkehr sowie für die Wiener Schnellbahn. Sie wurdem in den Jahren 1956 bis 1975 anfangs als vier-, später als dreiteiliger Zug (Triebwagen 4030, Zwischenwagen 7030, Steuerwagen 6030) gebaut. In den letzten Betriebsjahren kontinuierlich außer Dienst gestellt, blieben die letzten Exemplare mit Regionalzugleistungen im Raum Selzthal und im Wiener Umland bis zum 31. Dezember 2004 im Einsatz. Seit diesem Datum gilt die gesamte Reihe als ausgemustert. Es entstanden verschiedene Versionen:

  • 4030.01–22 Regionalzugversion (zeitweise auch vierteilig) wurden später zu 4030.301-322 umgebaut.
  • 4030.101–104 Vorläufer der Schnellbahnversion 4030.2.
  • 4030.201–246 Schnellbahnversion für Wien mit Scharfenbergkupplung.
  • 4030.301–322 (siehe 4030.0) Mit automatischer Türschließanlage.

Österreich
17.01.1912
Mi.- Nr. 2975

50 Jahre Wiener Schnellbahn

4020
4030
4024

Technische Daten

Baureihe 4030.0/3 4030.1 4030.2
Gesellschaft ÖBB
Achsfolge Bo'Bo'
Spurweite 1.435 mm
Treibrad-Ø 940 mm 950 mm
Motoren 4
Fahrstufen 28
Leistung 1.000 kW
Anfahrzugkraft 9,5 Mp
Länge 23.190 mm 23.500 mm
Gewicht 65,0 t 56,1 t
Achslast 16,3 t 14,3 t
Geschwindigkeit 100 km/h
Baujahr 1956 1960 1961