Eisenbahn in Österreich
Baureihe 52 (BBÖ/ÖBB)
Baureihe 152 GKB
Baureihe 520 (GySEV)

Ungarn
19.10.1979
Mi.-Nr. 3380 aus  Block 139

100 Jahre Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn

520 050
Floridsdorf (1944)
Fabr.-Nr. 17.304
ex DRG 52 3815 und Te 3815

Die Baureihe 52 entstand im Jahre 1942 als vereinfachte Variante der Baureihe 50. Auf alle entbehrlichen Teile wurde verzichtet und die Konstruktion auf die einfachsten Fertigstellungsmöglichkeiten zugeschnitten. In erster Linie waren sie für den Material- und Truppentransport zu den verschiedenen Kriegsschauplätzen vorgesehen. Bis zum Jahre 1951 waren ungefähr 6.285 Lokomotiven gebaut worden. Neben Österreich, wie z. B. in Deutschland, Jugoslawien, Ungarn usw. verblieben nach dem Kriege zahlreich Maschinen der Baureihe 52 oder wurden nach dort geliefert

Österreich
24.10.1979
Mi.-Nr. 1627

100 Jahre Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn

520 050
Floridsdorf (1944)
Fabr.-Nr. 17.304
ex DRG 52 3815 und Te 3815

Paraguay
02.01.1988
Mi.-Nr. 4182

150 Jahre Eisenbahn in Österreich

52.2813

Paraguay
02.01.1988
Mi.-Nr. 4183

150 Jahre Eisenbahn in Österreich

152.3109 der Graz-Köflacher Eisenbahn
Jung Fabr.-Nr. 11.120


Technische Daten

GesellschaftBBÖ/GKB/GySEV
Achsfolge1'E h2
Spurweite1.435 mm
Rostfläche3,89 m²
Heizfläche177,83 m²
Überhitzer68,94 m²
Dampfdruck16 kp/cm²
Leistung1620 PSi
Zylinder-Ø(2) 600 mm
Kolbenhub660 mm
Kuppelrad-Ø1.400 mm
Laufrad-Ø vorn850 mm
Länge22.975 mm
Lokdienstlast84,0 Mp
Lokreibungslast75,7 Mp
Achslast15,4 Mp
Tender2'2' T 30
Geschwindigkeit80 km/h
Erstes Baujahr1942