Eisenbahn in Österreich
Salzkammergut-Lokalbahn
Z

Österreich
6.8.1993
Mi.-Nr. 2104

100 Jahre Schafbergbahn

Schafbergbahn

Für den Betrieb baute Krauss in Linz sechs Zahnrad-Tenderlokomotiven. Sie haben Außenrahmen, der im Bereich der Nachlaufachse zu einem Innenrahmen verengt wird. Sie wurden zunächst mit Kohle, später auch zeitweise mit Petroleum gefeuert.

1932 musste die SKGLB wegen finanzieller Probleme den Betrieb auf der Schafbergbahn der BBÖ übergeben. Erst 1943 reihte die Deutsche Reichsbahn die sechs Maschinen als 99 7306 – 7311 ein. 1953 kamen alle als 999.101–106 zur ÖBB. 2006 wurde die Schafbergbahn an die Salzburg AG verkauft und firmiert nun unter dem Namen Salzkammergutbahn. Die noch vorhandenen ursprünglichen Dampflokomotiven werden nur noch im Nostalgiebetrieb eingesetzt. Die 999.105 ist Eigentum des Technischen Museums Wien.

2007 wurde die schon seit einigen Jahren bei der Schneebergbahn abgestellte 999.101 an die Schafbergbahn verkauft. Sie wurde zum 115-Jahr-Jubiläum der Schafbergbahn 2008 betriebsfähig aufgearbeitet und in ihren ursprünglichen Zustand zurück versetzt.


Österreich
5.12.2003
Mi.-Nr. 2456

Meine Marke (Markenbuch "Exoten der Eisenbahnen")

999.101

Technische Daten

Gesellschaft SKGLB
Hersteller Krauss, Linz
Achsfolge B1zzt
Spurweite 1.000 mm
System Abt
Rostfläche 0,9 m²
Heizfläche 36,8 m²
Dampfdruck 14 kp/cm²
Zylinder-Ø 320 mm
Kolbenhub 600 mm
Leistung 175 kW
Anfahrzugkraft 9,1 Mp
Treibrad-Ø 706 mm
Laufrad-Ø 520 mm
Länge 5.500 mm
Gesamtgewicht 17,4 t
Achslast 6,1 Mp
Geschwindigkeit 12 km/h
Baujahr 1893