Eisenbahn in Österreich
Österreichische Bundesbahnen
4020

Liechtenstein
22.08.1997
Mi.-Nr. 1157

125 Jahre Eisenbahn in Liechtenstein

Bahnhof Schaan-Vaduz
4020 der ÖBB

Die Reihe 4020 entstand in den Jahren 1978 bis 1987 extra für den Nahverkehr in Ballungsgebieten. Bei der Planung orientierte man sich an der älteren Reihe 4030, beschritt aber bei der Konstruktion des Fahrwerkes (Luftfederung) sowie bei der Ausstattung des Innenraumes neue Wege und baute außerdem stärkere Motoren ein.

Es handelt sich um einen dreiteiligen Zug, bestehend aus dem Triebwagen (4020), dem Zwischenwagen (7020) und dem Steuerwagen (6020). Jeder dieser Wagen ist mit je zwei breiten Eingängen mit automatischen Schwenkschiebetüren pro Wagenseite versehen. Von der Reihe 4020 wurden 120 Exemplare gebaut. Ab 1996 wurden die Triebwagen modernisiert: Die Brosebänder zur Zielanzeige wurden durch Matrixanzeigen ersetzt, die Türen mit Lichtschranken gesichert und die Innenausstattung verbessert. Seit Ende 2002 werden die Züge auch mit einer Notbremsüberbrückung ausgestattet und dabei in 4020.2 umgezeichnet.


Österreich
17.01.1912
Mi.- Nr. 2975

50 Jahre Wiener Schnellbahn

4020
4030
4024

Technische Daten

Gesellschaft ÖBB
Nummern 4020.001 - 4020.120
Hersteller SGPG
BES
BBC
Elin
Siemens
Achsfolge Bo'Bo'+2'2'+2'2'
Spurweite 1.435 mm
Motoren 4
Stundenleistung 1.200 kW
Anfahrzugkraft 117 kN
Treibrad-Ø 950 mm
Länge 23.300 mm
Gesamtgewicht 124,7 t
Achslast 16,8 t
Geschwindigkeit 120 km/h
Baujahre 1978 - 1987