Eisenbahn in Österreich
k. k. österreichische Staatsbahnen
1

Österreich
05.12.2003
Mi.-Nr. 2456 aus Bogen

Meine Marke (Technisches Museum Wien)

1.20
ursprünglich AR 254
Schnittlok im Technischen Museum Wien

Die Dampflokomotivreihe 1 waren Schnellzug-Schlepptenderlokomotiven der k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB), deren Lokomotiven ursprünglich von verschiedenen verstaatlichten Privatbahnen stammten.

Die 1.01 – 08 kamen von der Kronprinz Rudolf-Bahn (KRB), bei der sie die Nummern 57 – 71 hatten. Die 1.09 – 13 stammten von der k.k. Staatsbahn Tarvis–Pontafel, auf der die KRB den Betrieb geführt hatte und wo sie 201 – 209 waren, die 1.14 – 23 von der KRB/Kaiserin Elisabeth-Bahn/kkStB und die 1.24 – 28 von der Lemberg-Czernowitz-Jassy Eisenbahn (LCJE), bei der sie als Reihe IIIe die Nummern 123 – 127 besetzten.

Fast alle Fahrzeuge wurden von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik gefertigt, nur die 1.19 – 23 wurden von der Lokomotivfabrik Floridsdorf geliefert.

Die meisten der 1.01 – 23 wurden nach Umbau (1893 – 1906) des Drehgestells und Neubekesselung mit Kesseln der Reihe 4 als Reihe 2 eingeordnet. Im Detail waren das die 1.01 – 05, 07 – 13, 15 – 17 und 19. Die 1.06 und die 1.14 wurden 1911 bzw 1912 ausgemustert. Die 1.25 – 18 schieden 1913, 1912, 1917 bzw. 1910 aus dem Bestand der kkStB. Die restlichen (1.18, 20 – 24) kamen nach dem Ersten Weltkrieg sogar noch zu den BBÖ. Von diesen wurde die 1.18 1924 an die Stiegl-Brauerei in Salzburg verkauft, wo sie die Nummer 2 erhielt. Die 1.20 wurde 1926 an das Eisenbahnmuseum übergeben, ist museal erhalten und kann (aufgeschnitten) im Technischen Museum in Wien besichtigt werden. Die 1.24 war eigentlich bei der PKP als Od11-1 vorgesehen, wurde aber 1922 in Linz kassiert. Die restlichen Fahrzeuge musterte die BBÖ 1923 aus.


Technische Daten
Gesellschaft div./kkstB
Nummern
KRB
TPB
LCJE
kkStB
BBÖ
 
57 - 71
201 - 209
IIIe 123 - 127
1.01 - 28
1.18, 20 - 24
Hersteller Wiener Neustadt/Floridsdorf
Anzahl
KRB
TPB
LCJE
kkStB
BBÖ
 
8
5
5
28
6
Achsfolge 2'B
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 1,86 m²
Heizfläche 110 m²
Dampfdruck 9/11 kp/cm²
Zylinder-Ø 435 mm
Kolbenhub 632 mm
Treibrad-Ø 1.720 mm
Laufrad-Ø 1.034 mm
Dienstgewicht 39 t
Reibungsgweicht 24,5 t
Geschwindigkeit 80 km/h
Baujahre 1877, 1879,
1882 - 1883