Eisenbahn in Österreich
Baureihe 2045

Österreich
20.06.2009
Mi.-Nr. 2818

100 Jahre Wachauerbahn

Baureihe 2045
Personenzug

Nachdem der Großteil des österreichischen Streckennetzes nach dem Zweiten Weltkrieg wieder befahrbar war, benötigten die Österreichischen Bundesbahnen neue Lokomotiven. Dies führte zur Konstruktion der Reihe 2045, der ersten Nachkriegs-Diesellok-Reihe. Die Loks waren vom Erscheinungsbild her an US-amerikanische Diesellokomotiven angelehnt. 20 Lokomotiven der Reihe 2045 wurden von Simmering-Graz-Pauker gebaut und zwischen 1952 und 1955 an die ÖBB geliefert.

Die Loks der Reihe 2045 wurden ursprünglich auf der Semmeringbahn eingesetzt. Später wurden sie von diesem Dienst verdrängt und auf Nebenbahnen im Personen- und Güterverkehr eingesetzt. Die letzte Vertreterin der Reihe 2045 wurde am 1. Mai 1993 ausgemustert. Acht Lokomotiven sind bis heute erhalten geblieben.


Technische Daten
Gesellschaft ÖBB
Nummern 2045.01 - 20
Hersteller SGP
Achsanordung Bo'Bo'
Spurweite 1.435 mm
Fahrmotor 2
Antrieb BBC-Federantrieb
Leistung 2 x 380 kW
Länge 12.750 mm
Gewicht 67 t
Anfahrzugkraft 200 kN
Geschwindigkeit 90 km/h
Baujahre 1952 - 1955