Eisenbahn in Österreich
Österreichische Bundesbahnen
2070/s.01

Österreich
10.01.2006
Mi.-Nr. 2566 aus Markenbuch "Schmalspurbahnen in Österreich"

Meine Marke

Ybbstalbahn
2070/s.01
Personenzug
Brücke

Die 2070/s.01 war eine Schmalspur-Diesellokomotive der BBÖ mit diesel-elektrischem Antrieb. Sie wurde 1927 von der Grazer Maschinen- und Waggonfabrik gebaut. Die Lok blieb ein Einzelstück. Sie wurde lange Zeit auf der Ybbstalbahn zwischen Waidhofen und Kienberg-Gaming bzw. Ybbsitz eingesetzt. Später wurde sie noch jahrzehntelang auf dem St. Pöltner Netz (Mariazellerbahn St. Pölten–Mariazell–Gusswerk und Zweigstrecke Ober-Grafendorf–Wieselburg an der Erlauf–Gresten) betrieben.

Die 2070/s.01 zeigte im Einsatz dieselben motorischen Probleme wie die 2020.01. Ein Grund für ihre lange Einsatzdauer war, dass die abgestellte 2020.01 als Ersatzteilspender fungierte. 1947/48 wurden aber Motor und Generator ausgetauscht, womit die Probleme zumindest gemildert waren.

Die ÖBB bezeichnete sie ab 1953 als 2093.01. 1961 wurden die Stirntüren geschlossen und ein dritter Stirnscheinwerfer eingebaut. Ab 1963 wurde sie hauptsächlich im Verschub eingesetzt. 1991 wurde sie ausgemustert, 1992 an den Museumsbahnverein ÖGLB verkauft. Heute ist die Lok museal aufgearbeitet bei der ÖGLB wieder in tannengrüner Farbgebung auf der Ybbstalbahnbergstrecke im Einsatz.


Technische Daten
Gesellschaft BBÖ
Hersteller Grazer Maschinen-
und Waggonfabrik
Achsfolge Bo'Bo'
Spurweite 760 mm
Motor gD62 8 Zylinder V 90
Zylinder-Ø 150 mm
Kolbenhub 190 mm
Leistung 26,3 kW
Fahrmotoren 4
Anfahrzugkraft 42,1 kN
Treibrad-Ø 860 mm
Länge 9.650 mm
Gewicht 28,9 t
Achslast 7,25 t
Geschwindigkeit 40 km/h
Baujahr 1930