Eisenbahn in Deutschland
Bauwerke und Strecken
Berlin-Potsdamer Eisenbahn

Kambodscha
25.10.1985
Block 146 mit Mi.-Nr. 711

150 Jahre Eisenbahn von Berlin nach Potsdam

Eröffnungszug der Berlin-Potsdamer Eisenbahn mit "Pegasus" vor dem Potsdamer Bahnhof

Gemälde aus dem Bildarchiv der Stiftung "Preußischer Kulturbesitz


Die Bahn beginnt bei dem in der Nähe der Berliner Stadt-Mauer am Potsdamer-Thor belegenen Bahnhofe, passirt den Landwehrgraben und berührt in ihrem über die Hälfte des Weges mit der Chaussee fast parallelen, von derselben nirgend weniger als 50 und mehr als 150 Ruthen entferntem Laufe, die Dörfer Schöneberg, Steglitz und Zehlendorf. Hier verläßt sie zur Gewinnung des günstigen Terrains die Richtung der Chaussee, berührt, durch den Machnower Wald gehend, bei Kohlhasenbrück den alten Königsweg und Nowaweß, und endet auf dem Bahnhofe bei Potsdam nahe der dortigen langen Brücke. Die Bahn durchschneidet nirgends die Chaussee sondern nur Seiten- und Feldwege und den Weg von Potsdam nach dem Babelsberge. Sie ist in ihrer Richtung viel gerader und im Ganzen bei weitem ebener als die Chaussee, für welche das Terrain bei Potsdam ungünstiger ist, während die Eisenbahn in der Nähe von Berlin die größeren Hindernisse findet.


Deutschland
- Berlin -
13.10.1988
Mi.-Nr. 822

150 Jahre Eisenbahn von Berlin nach Potsdam

Eröffnungszug vor dem Potsdamer Bahnhof

Gemälde aus dem Bildarchiv der Stiftung "Preußischer Kulturbesitz