Deutsche Reichsbahn Gesellschaft
44

Die Lokomotiven der Baureihe 44 waren für die Beförderung schwerer Güterzüge bestimmt. Eine erste Serie von 10 Maschinen folgten zwei weitere Lokomotiven im Jahre 1932. Ab 1937 lief schließlich der Bau in größerem Rahmen an. Bis zum Jahre 1945 wurden ungefähr 2.000 Maschinen im In- und Ausland in Dienst gestellt. Die Lokomotive besitzt 3 Zylinder und hat bei einer Leistung von 2.100 PSi eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Bei der Deutschen Bundesbahn wurden sie nach dem neuen Nummernschema als Reihe 044 geführt. Einige Lokomotiven wurden nachträglich mit einer Ölhauptfeuerung ausgerüstet und wurden zur Reihe 043.



44 004 von Schwartzkopff
Libyen
1. 4. 1984

Deutsche Lokomotiven



044 141-3
St. Vincent
27. 7. 1984

Lokomotiven



044 141-3 mit Güterzug
St. Vincent
27. 7. 1984

Lokomotiven



Der Adler/ET 403 (IC)/44 und 50/VT 115
Dschibuti
22. 4. 1985

150 Jahre deutsche Eisenbahn



044 402
Lesotho
2. 9. 1996

Lokomotiven und Triebfahrzeuge



DB 044 112/Güterzug
Stellwerk/Lichtsignal
Uganda
25. 7. 1996

Eisenbahn



Formsignal
Zentralafrika
25. 1. 2000

Lokomotiven aus aller Welt



44 389-5
Gabun
10. 12. 2000

Deutsche Lokomotiven


Gambia
31. 7. 2001

Lokomotiven aus aller Welt


Canouan
Grenadinen von St. Vincent
14. 10. 2014

Schwere Güterzuglokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft DRG
Nummern 44 001 - 44 1516
44 1521 - 44 1858
Hersteller verschiedene
Achsfolge 1'E
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 4,55 m²
Heizfläche 237,67 m²
Überhitzer 100,00 m²
Dampfdruck 16 kp/cm²
Zylinder-Ø (3) 550 mm
Kolbenhub 660 mm
Leistung 1.910/2.100 PS
Treibrad-Ø 1.400 mm
Laufrad-Ø vorn 850 mm
Länge 22.620 mm
Lokdienstlast 110,2 t
Lokreibungslast 95,9 t
Achslast 19,3 t
Tender 2'2' T 32
2'2' T 34
2'2' T 30
Geschwindigkeit 80 km/h
Baujahre 1926 - 1949

Weitere Marken mit gleichem Motiv (nicht in meiner Sammlung):

Block 402 mit Mi.-Nr. 1259
Nr. 3 "Tirol" der Zillertalbahn
preußische G 10/Alfred de Glehn/044 402-6
Zentralafrika
31. 12. 1986

150 Jahre Eisenbahn in Deutschland