Eisenbahn in Deutschland
Baureihe 9932

Deutschland
- DDR
25.11.1980
Mi.-Nr. 2564 aus  Zusammendruck

Schmalspurbahnen

99 2323
Kühlungsborn - Bad Doberan

Zu Beginn der dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts waren die drei kleinen Lokomotiven den ständig steigenden Anforderungen bei der Bahn von Bad Doberan nach Kühlungsborn nicht mehr gewachsen. Als Ersatzbeschaffung bestellte die Deutsche Reichsbahn bei Orenstein & Koppel drei Fahrzeuge, die nach den Richtlinien für Einheitslokomotiven ausgeführt sein sollten. Bedingt durch die recht ungünstigen Profilverhältnisse mußten die Führerhäuser in ihrer oberen Partie stark abgeschrägt werden. Ansonsten zeigen die Maschinen mit einer Spurweite von 900 mm aber doch eine gewisse Verwandtschaft zu den regelspurigen Einheitslokomotiven. Orenstein & Koppel lieferte die Fahrzeuge im Jahre 1932. Durch die Wahl von Kuppelrädern mit dem verhältnismäßig großen Durchmesser von 1.100 mm und durch eine gute Führung der Lokomotive im Gleis konnte die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h festgesetzt werden. Die Lokomotiven hatten je ein Läutewerk an Front- und Rückseite erhalten um die Signalgebung bei der Ortsdurchfahrt zu verbessern.

Taschenbuch Deutsche Schmalspurloks


Technische Daten

GesellschaftDRG
Nummern321 - 323
HerstellerO & K
GattungK 46.8
Fabr.-Nr.12.400 - 402
Achsfolge1'D1'
Spurweite900 mm
Rostfläche1,62 m²
Heizfläche61 m²
Überhitzer30,60 m²
Dampfdruck14 kp/cm²
Zylinder-Ø(2) 380 mm
Kolbenhub550 mm
Leistung460 PS
Treibrad-Ø1.100 mm
Laufrad-Ø550 mm
Länge10.595 mm
Lokreibungslast32,3 t
Lokdienstlast43,8 t
Geschwindigkeit50 km/h
Baujahr1932