Eisenbahn in Deutschland
Baureihe EL 2

Deutschland
- DDR
03.05.1957
Mi.-Nr. 569

Förderung des Kohlenbergbaus

Baureihe EL 2
Ganzzug mit Braunkohle
Grubenbahn in Braunkohlentagebau

Die elektrische Grubenlok Baureihe EL 2 wurde bei LEW Hennigsdorf von 1952 bis 1988 in 1.384 Exemplaren gefertigt.

Die auch „Hundert-Tonnen-Loks“ genannten mit Gleichstrom betriebenen Maschinen gehören der am meisten gebauten E-Lok-Baureihe Deutschlands an. Etwa die Hälfte der Lokomotiven wurde an frühere DDR-Betriebe geliefert, Abnehmer waren auch Bulgarien, China, Polen und die UdSSR.

Am 5. Dezember 2007 wurde die ehemalige 4-1124-100-B3 des Braunkohlekombinates Bitterfeld, nachdem sie äußerlich in den Originalzustand zurückversetzt wurde, im Bombardier-Werk Hennigsdorf als Denkmal aufgestellt.


Technische Daten
Gesellschaft div.
Hersteller LEW
Achsfolge Bo'Bo'
Spurweite 1.435 mm
Stromnsystem 1.200 V, 1.500 V, 2.400 V
Motoren 4
Leistung 1.400 kW
Anfahrzugkraft 294 kN
Treibrad-Ø 1.120 mm
Länge 13.700 mm
Gewicht 100 t
Geschwindigkeit 65 km/h
Baujahre 1952 - 1987