Eisenbahn in Deutschland
Dampflokomotive "Muldenthal"

Deutschland
- DDR
13.09.1977
Mi.-Nr. 2254

Verkehrsmuseum Dresden

 

Die unter Fabriknummer 164 bei Hartmann in Chemnitz hergestellte "Muldenthal" war von 1861 bis 1947 bei der Bockwa-Oberhondorfer Eisenbahn zusammen mit ihrer Schwesterlok "Bockwa" im Einsatz. Von 1947 bis 1953 war sie Rangierlok im Steimkohlenbergwerk "August Bebel" in Zwickau. Die Lokomotiven haben die gleiche Bauart, wie die Gattung IVbT der sächsischen Staatsbahn. Vier weitere Exemplare waren bei der Oberhohndorfer-Reinsdorfer Eisenbahn im Einsatz.

1953 ging die Lokomotive an die Hochschule für Verkehrswesen "Friedrich List" (HfV) als Exponat für das zukünftige Verkehrsmuseum Dresden (VMD). Eine museale Aufarbeitung erfolgte 1955 im RAW "Einheit" Leipzig-Engelsdorf. Seit dem 16.05.1956 ist sie als erstes Großexponat des Verkehrsmuseums Dresden im Johanneum aufgestellt.


Technische Daten

GesellschaftBockwa-Oberhondorfer Eisenbahn
HerstellerHartmann
Fabr.-Nr.164
Achsfolge1'B
Spurweite1.435 mm
Dampfdruck8,5 kp/cm²
Zylinder-Ø(2) 381 mm
Kolbenhub560 mm
Leistung220 PS
Treibrad-Ø1.400 mm
Laufrad-Ø825 mm
Länge8.980 mm
Leergewicht29,3 t
Lokdienstlast34 t
Geschwindigkeit50 km/h
Baujahr1861