Nahverkehr in Stuttgart
Straßenbahn

Die Geschichte der Stuttgarter Straßenbahnen reicht bis zum 7. April 1868 zurück, als die Stuttgarter Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft (SPE) gegründet wurde, die ab dem 29. Juli 1868 eine normalspurige Pferdebahn betrieb. Die Neue Stuttgarter Straßenbahngesellschaft Lipken und Cie. (NSS) richtete 1886 eine weitere, meterspurige Pferdebahn ein. Drei Jahre später, am 27. Februar 1889, fusionierten die SPE und die NSS zur Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB). Als einheitliche Spurweite wählte man die Meterspur vor allem wegen der Topographie der Stadt. Nach ersten Versuchen 1892 erfolgte 1895 die Elektrifizierung des Streckennetzes.

Das Meterspurnetz im Großraum Stuttgart erreichte 1929 durch die neu eingerichteten Gleisverbindungen zur Filderbahn in Vaihingen und zur Städtischen Straßenbahn Feuerbach (SSF) sowie durch die Eröffnung der END-Teilstrecke von Nellingen nach Neuhausen die größte Ausdehnung in seiner Geschichte. 1983 begann der Umbau der Straßenbahn zur normalspurigen Stadtbahn. Mit der Inbetriebnahme der Stadtbahnlinie U 15 am 8. Dezember 2007 endete die Ära der Straßenbahn im regulären Verkehr in Stuttgart. Bis zu diesem Zeitpunkt verkehrte die Linie 15 als letzte meterspurige Straßenbahnlinie.



GT4
Guinea-Bissau
25. 9. 2006

Verkehrsmittel



Rocket/DRG 42 (42 2501)/TGV-Atlantik
RegioSprinter/VAL 208
Straßenbahn Stuttgart GT4
Monorail/New York Air-Train
Guinea-Bissau
25. 9. 2006

Verkehrsmittel



DT8.12
Deutschland
7. 12. 2017

Design aus Deutschland

Mir fehlende Marken mit diesem Motiv


DT8.12
Deutschland
1. 2. 2018

Design aus Deutschland