Prototypen
Transrapid

Das Trag- und Führungssystem der Magnetschnellbahn arbeitet nach dem Prinzip des elektromagnetischen Schwebens. Es beruht auf den anziehenden Kräften zwischen den im Fahrzeug angebrachten, einzeln geregelten Elektromagneten und den an der Fahrwegunterseite angebrachten ferromagnetischen (von ferrum, Eisen) Reaktionsschienen, den sog. Statorpaketen. Dabei ziehen die Tragmagnete das Fahrzeug von unten an den Fahrweg heran, während die Führungsmagnete es seitlich in der Spur halten. Durch ein elektronisches Regelsystem wird ein gleich bleibender Abstand von 10 mm zum Fahrweg gewährleistet. Als Antrieb und zugleich als Bremse dient ein synchroner Langstator-Linearmotor im Fahrweg, der ebenfalls berührungsarm arbeitet. Er erzeugt ein magnetisches Wanderfeld. Von diesem Wanderfeld wird das Fahrzeug durch seine als Erregerteil wirkenden Tragmagnete mitgezogen. Durch Veränderung von Stärke und Frequenz läßt sich die Geschwindigkeit der Magnetschwebebahn stufenlos einstellen. Durch Umpolung wirkt das System als Bremse.

Die Technik und der Aufbau des Transrapid ermöglichen eine relativ hohe Sicherheit für die Passagiere. Durch die Umschließung des Fahrweges ist eine Entgleisung prinzipiell unmöglich. Sollte es zu einem Stromausfall o.ä. kommen, setzt der Transrapid auf Kufen auf und gleitet dann wie ein Schlitten. Der erste für die Personenbeförderung zugelassene Transrapid 05 wurde auf der Verkehrsausstellung 1979 in Hamburg eingesetzt.



Transrapid (Modell)
Deutschland
15. 4. 1975

Für die Jugend



Transrapid 05
Ungarn
8. 6. 1979

Internationale Verkehrsausstellung Hamburg



Transrapid 06
Deutschland
- Berlin
16. 6. 1982

Industrie und Technik



Transrapid 06
Deutschland
16. 6. 1982

Industrie und Technik



Transrapid 06
Paraguay
20. 4. 1985

Züge



Transrapid 06
San Marino
17. 3. 1988

Europa - Transport- und Kommunikationsmittel



Transrapid 06
Zentralafrika
27. 7.1990

Ereignisse



H-Bahn/Transrapid/Maglev
Bild von Natchaliya Sutiprasit
Thailand
9. 1. 1993

Tag des Kindes



Transrapid 04
Mali
16. 9. 1997

Transportmittel



Transrapid 07
Mongolei
5. 12. 1997

Lokomotiven



LMR "Rocket"
Transrapid 07
Mongolei
5. 12. 1997

Lokomotiven



Transrapid 07
Senegal
23. 7. 1999

Verkehrsmittel



Transrapid 07
Deutschland
12. 8. 1999

Desing



Transrapid 07
Madagaskar
1999

Transportmittel



ICE 2, Transrapid, AVE, KTX
Niger
2. 12. 1999

Verkehrsmittel



Transrapid 06
Liberia
1. 9. 2001

Eisenbahnen der Welt (III)



Transrapid 07
Guinea-Bissau
15. 7. 2005

Nobelpreisträger



Transrapid 08
Transrapid Shanghai
St. Thomas und Prinzeninsel
5. 11. 2007

Hochgeschwindigkeitszüge



Transrapid 07
St. Thomas und Prinzeninsel
29. 5. 2009

Hochgeschwindigkeitszüge



Transrapid 09
Uganda
22. 10. 2012

Hochgeschwindigkeitszüge



Transrapid 09
Uganda
22. 10. 2012

Hochgeschwindigkeitszüge



Transrapid 09
Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt



Transrapid 09
Moçambique
25. 3. 2013

Hochgeschwindigkeitszüge



TGV Atlantic/Transrapid 09/AVE S103
Moçambique
25. 3. 2013

Hochgeschwindigkeitszüge



Transrapid 09
Moçambique
25. 3. 2013

Monorails und Magnetbahnen



Transrapid 09
St. Kitts
21. 12. 2014

Züge



Transrapid 09
Niger
15. 8. 2016

Hochgeschwindigkeitszüge


Technische Daten
  05 06 07 08 09
Gesellschaft Transrapid-Konsortium
Hersteller Thyssen/Henschel/Siemens
Länge   54.000 mm 51.700 mm 79.700 mm 75.800
Gewicht   130 t 92 t 149,5 t 170 t
Geschwindigkeit   400 km/h 450 km/h 500 km/h 505 km/h
Baujahre 1979 1982/83 1988 1999 2007

Mir fehlende Marken mit diesem Motiv


Transrapid 07
Guinea
17. 11. 2008

Nobelpreis für Physik