Eisenbahn in Frankreich
Compagnie des Chemins de fer du Nord
Nummern 2.861 - 2.911

Kongo
- Brazzaville -
30.06.1975
Mi.-Nr. 460

Dampflokomotiven

Nr. 2.874
Personenzug

Mit dem weiteren Ausbau ihres Verkehrs in den Jahren nach 1860 stellte die Compagnie des Chemins de fer du Nord Untersuchungen über die Ausführungen einiger britischer Schnellzuglokomotiven an, und sie kam zu dem Ergebnis, ihren zukünftigen Betrieb auf die Maschinen der Class 264 von Sturrock zu gründen. Die ersten Exemplare, mit den gewöhnlich unansehnlichen Kesselaufbauten, wie sie in Frankreich an der Tagesordnung waren, entstanden mit der Achsfolge 120 (1'B). Da sich jedoch der lange starre Achsstand mit dem mittelmässigen französischen Gleisoberbau nicht gut vertrug, brachte man 1877 eine 220 (2'B) mit Vorlaufdrehgestell heraus, bei der auch die massive Doppelrahmenkonstruktion für die Treibräder beibehalten blieb. Die Maschinen waren ein grosser Erfolg und erhielten den Namen "Outrance" - die Unübertroffene -. Insgesamt waren 50 ihrer Art bei der Chemin de fer du Nord.


Nevis
25.07.1985
Mi.-Nr. 286 und 287

Lokomotiven

 

Senegal
23.07.1999
Mi.-Nr. 1738

Verkehrsmittel

 

Kambodscha
05.03.2000
Mi.-Nr. 2057

WIPA 2000

Personenzug 1891

Technische Daten
Gesellschaft CF du Nord
Nummern 2.861 - 2.911
Hersteller Koechlin
Anzahl 50
Achsfolge 220 (2'B)
Spurweite 1.435 mm
Zylinder-Ø 432 mm
Kolbenhub 610 mm
Treibrad-Ø 2.134 mm
Geschwindigkeit 120 km/h
Baujahre 1877 - 1879