Wagen und Züge
Salonwagen von Marschall Foch

Der ISG-Speisewagen Nr. 2419 D der französischen Schlafwagengesellschaft CIWL gehörte zu der zwischen 1913 und 1914 gebauten Wagenserie 2403 - 2424. Während des 1. Weltkrieges wurden mehrere Wagen der CIWL von der französischen Armee requiriert und umgebaut, zum Beispiel in Befehlswagen sowie Konferenz- und Hauptquartierswagen für den Generalstab.

Der Wagen Nr. 2419 D versah im 1. Weltkrieg zuerst seinen normalen Dienst und wurde Anfang 1918 zum Salonwagen für Marschall Foch umgebaut. Am 11. November 1918 wurde der Wagen dem Sonderzug Marschall Fochs beigesteIlt, dessen Zugverband sich in Rethondes im Wald von Compiegne bei Paris befand. In diesem Wagen wurde dann die Kapitulationsurkunde und das Waffenstillstandsabkommen zwischen Deutschland und den Alliierten unterzeichnet.

Nach dieser Zeremonie wurde der Wagen an die CIWL zurückgegeben. Seiner Berühmtheit wegen wollte man ihn als Ausstellungswagen nutzen, aber als die CIWL ihn hergerichtet hatte, erhob die französische Regierung Ansprüchen an den Wagen. Auf Wunsch von Premierminister Clemenceau wurde er wieder zum Speisewagen umgebaut und einige Male zu Regierungssonderfahrten genutzt. 1921 wurde er wieder zum Waffenstillstandswagen umgebaut und am Invalidendom in Paris im Freien abgestellt.1927, kurz bevor der Wagen wegen Verrottung zerfallen sollte, wurde er mit einer großzügigen Spende des Amerikaners Arthur H. Flemming restauriert und in einem Gebäude in Rethondes abgestellt. Dort verblieb er bis 1940.

Nach seinem Siegeszug im 2. Weltkrieg über Frankreich ließ Adolf Hitler in diesem Wagen, an der gleichen Stelle wie 1918, den neuen Waffenstillstand unterzeichnen. Dann wurde der Wagen als Trophäe nach Berlin gebracht und zuerst am Brandenburger Tor, danach im Lustgarten zur allgemeinen Besichtigung abgestellt. Danach in einem Güterschuppen im Örtchen Ohrdruf (Thüringen) abgestellt, wurde er 1944 bei einem Fliegerangriff in Brand geschossen und vernichtet. Damit ist die Geschichte aber noch nicht beendet. Nach dem 2. Weltkrieg wollten die Franzosen ihr Nationaldenkmal in Compiegne wieder herstellen, erwarben dafür den Speisewagen Nr. 2439 der gleichen Serie, ließen ihn umbauen und stellten ihn, mit der alten Nummer 2419 versehen, in Compiegne auf.


Frankreich
11. 11. 1978

60 Jahre Waffenstillstand


Moçambique
15. 6. 2018

100. Jahrestag der Beendigung des Ersten Weltkriegs