Europa
Organisationen
Europäische Fahrplankonferenz


Pm36. 1

Uhr

Polen
6. 10. 1948

Europäische Fahrplankonferenz

 

Am 12. Februar 1872 trafen sich in Köln die Vertreter von 5 europäischen Eisenbahnländern, nämlich Belgien, Österreich, Frankreich, Schweiz und Deutschland, um die Fahrpläne und Wagenläufe für den Sommerfahrplan 1872 festzulegen. Sehr schnell kamen weitere Länder wie Niederlande, Polen. Ungarn, Rumänien, Spanien und Portugal dazu und man gab diesen Zusammenkünften den Namen Internationale Fahrplankonferenz, der dann 1897 in Europäische Fahrplankonferenz geändert wurde. Man traf sich zweimal im Jahr zu den Fahrplanwechseln und wegen des großen Arbeitsaufkommens wurde die Konferenz für die Wagenbeistellung extra durchgeführt. Am 10. und 11. Juni 1914 tagte die Konferenz letztmalig vor dem Ersten Weltkrieg in Bern, dann war bis 1920 erst einmal Schluss. Von 1923 (Nizza) bis 1938 (Budapest) fanden die Konferenzen mit einer neuen Satzung statt, danach unterbrach der Zweite Weltkrieg die Abfolge.

Nach dem Krieg findet 1946 die erste Konferenz auf Schweizer Boden, in Montreux statt um so schnell als möglich wieder den internationalen Eisenbahnverkehr zu koordinieren. 1952 wird der Name noch einmal geändert in Europäische Reisezugfahrplankonferenz abgekürzt EFK und man knüpft Beziehungen zur Sowjetunion an. Es dauert dennoch bis zum Jahre 1960, bis eine Europäische Reisezugfahrplankonferenz in Leningrad stattfindet.



Formhauptsignal
Deutschland
5. 10. 1955

1. Europäische Fahrplankonferenz

 


Dampflok "Zbraslav"
Lokomotivführer
Tschechoslowakei
9. 11. 1956

Güterzug-Fahrplankonferenz

 


Nr. 103 "Kladno"
Lokomotivpersonal
Tschechoslowakei
9. 11. 1956

Güterzug-Fahrplankonferenz

 


534.3
Tschechoslowakei
9. 11. 1956

Güterzug-Fahrplankonferenz

 

Tschechoslowakei
9. 11. 1956

Güterzug-Fahrplankonferenz

 

E 499.0, jetzt 140
Tschechoslowakei
9. 11. 1956

Güterzug-Fahrplankonferenz

 

Weitere Marken mit gleichem Motiv (nicht in meiner Sammlung):

Mi.-Nr. 991 liegt mir nicht vor
556
Tschechoslowakei
9. 11. 1956

Güterzug-Fahrplankonferenz