Eisenbahn in Norwegen
Dampflokomotive "Caroline"

Norwegen
30.04.1954
Mi.-Nr. 384

100 Jahre Eisenbahn

"Caroline"

Güterwaggon

1861 lieferte Robert Stephenson & Co. einige äusserst gefällig aussehende kleine 1B-Lokomotiven mit Aussenzylindern an die Norsk Hoved Jernbane (die norwegische Fernbahn). Diese Maschinen waren typische Stephenson-Erzeugnisse jener Zeit, wenn auch von sehr kleinen Dimensionen für ein so gebirgiges Land wie Norwegen. Die Zylinder hatten nur 305 mm Durchmesser und 508 mm Kolbenhub, die Treibräder 1.435 mm im Durchmesser. Von diesen Maschinen gab es nur zwei, aber besonders bemerkenswert ist, das die jüngere von beiden, Caroline genannt, erhalten blieb. Sie wurde 1919 an einen Industriekonzern verkauft, doch als 1954 die Hundertjahrfeier der norwegischen Eisenbahn herankam, kaufte die Norwegische Staatseisenbahn sie zurück und setzte sie voll betriebsfähig wieder instand. Während der Feierlichkeiten stand sie unter Dampf und machte einige Fahrten mit einer Garnitur zeitgenössischer Personenwagen.

Eisenbahnen der Gründerjahre 1851 - 1895


Technische Daten

Gesellschaft NHJ
Hersteller R. Stephenson
Anzahl 2
Achsfolge 1B
Spurweite 1.435 mm
Zylinder-Ø 305 mm
Kolbenhub 508 mm
Treibrad-Ø 1.435 mm
Baujahre 1861