Polskie Koleje Państwowe
Pm36

Für den schnellen Personenzugverkehr ließ die Polskie Koleje Państwowe (PKP) eine besondere Baureihe konstruieren. Die erste Lokomotive Pm36-1 war Stromlinienverkleidet. Sie errang auf der Weltausstellung in Paris eine Goldmedaille. Zu vergleichszwecken entstand mit der Pm36-2 eine unverkleidete Maschine, die 1937 ausgeliefert wurde. Die Lokomotiven der Reihe Pm36 wurden auch mit "Schöne Helene" bezeichnet.

Während des 2. Weltkriegs wurden die Lokomotiven bei der Deutschen Reichsbahn mit den Nummern 18 601 und 18 602 geführt. Die Pm36-2 ist erhalten und befindet sich im BW Wolsztyn.



Pm36-1/Uhr
Polen
6. 10. 1948

Europäische Fahrplankonferenz



Pm 36/Fabrikgebäude
Polen
28. 2. 1978

Lokomotiven



Pm36-2/Formsignal
Polen
21. 9. 2002

Eisenbahnmuseum Wolsztyn



SŽD П (P)/18 201/Brücke über den Kwai/Pm36 mit Personenzug
Tschad
30. 9. 2013

Historische Dampflokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft PKP
Hersteller Fablok
Fabrik-Nr. 662 - 663
Anzahl 2
Achsfolge 2'C1'
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 71,2 m²
Heizfläche 269,2 m²
Überhitzer 71,2 m²
Damfpdruck 18 kp/cn²
Zugkraft 10,6 t mm
Zylinder-Ø 530 mm
Kolbenhub 700 mm
Treibrad-Ø 2.000 mm
Länge 23.820 mm
Gewicht 94 t
Geschwindigkeit 140 km/h
Baujahre 1936 - 1937