Nahverkehr in Porto
Dom Luiz I. Brücke

Die Ponte Dom Luís I ist eine Bogenbrücke über den Douro, die in Portugal die Städte Porto und Vila Nova de Gaia verbindet. Die Brücke hat zwei Ebenen: Oberhalb des Bogens führt sie auf zwei Spuren Straßenbahnverkehr, auf der unteren Ebene bildet sie eine Straßenverbindung. Die untere Ebene verbindet die Bogen-Endpunkte und hängt an der Straßenbahnbrücke. Beide Ebenen sind für Fußgänger begehbar.

Gewinner der Ausschreibung war das belgische Unternehmen Société de Willebroeck, basierend auf den Plänen des Ingenieurs Théophile Seyrig. Seyrig hatte bereits mit Gustave Eiffel die 500 m weiter flussaufwärts gelegene Brücke Ponte Maria Pia von 1875 bis 1877 gebaut.

Die Brücke wurde am 31. Oktober 1886 von König Ludwig I. von Portugal (Dom Luís), dessen Namen sie trägt, eingeweiht. Sie gehört zum Gebiet der historischen Altstadt Portos und daher auch seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Portugal
8. 7. 2005

Tourismusregionen


Portugal
10. 7. 2010

Rockgruppen


Portugal
25. 7. 2012

Rio Douro


Portugal
25. 7. 2012

Porto


Technische Daten
Bauart Bogenbrücke
Verkehr Straßenbahn
Querung Rio Douro
Lage Porto
Konstrukteur Théophile Seyrig
Bauausführung Société de Willebroeck
Material Schmiedeeisen
Länge 385.250 mm
Bogenmaß 172.000 mm
Höhe 46.000 mm
Baujahre 1881 - 1886