Sovetskaja železnaja Dorogna
ИС (IS)

Gleichzeitig mit der Entwicklung der 1'E1'-Güterzuglokomotive der Reihe ФД20 (FD20) begann 1931 die Projektierung einer Reisezuglokomotive, die in der Erneuerung des Lokomotivparkes das zweite Glied darstellen sollte. Die aus mehreren Entwürfen wurde die Achsfolge 1'D2' ausgewählt. Berechnungen und erste Projektierungsarbeiten bestätigten, daß bei der neuen Lokomotive der Kessel und die Zylinder von der Lokomotive der Reihe ФД20 (FD20) übernommen werden konnten. Am 4. Oktober 1932 verließ die erste 1'D2'-Reisezuglokomotive den Maschinenbaubetrieb Kolomna. Sie wurde als ИС20-1 (IS20-1) bezeichnet, die Zahl 20 zeigte die Achsfahrmasse an.

Durch die mechanisierte Beschickungsanlage (Stoker) wurde die Arbeit des Lokomotivpersonals wesentlich erleichtert. In die Lokomotiven wurden folgende Baugruppen und -teile eingebaut: ein Fünf-Ventilregler, der nicht mehr am Kessel, sondern hinter dem Dampfüberhitzer (als Heißdampfregler) angeordnet wurde, Vierloch-Blasrohr mit getrennten Düsen, Stahlgußzylinder, statisch bestimmte Federaufhängung mit oben liegenden Federn, gelenkige Stangenlager und andere, auch in den Lokomotiven der Reihe ФД20 (FD20) verwendete Konstruktionen.

In den Jahren 1933 und 1935 baute der Maschinenbaubetrieb Kolomna weitere fünf Lokomotiven der Reihe ИС (IS). Ab 1936 nahm der Lokomotivbaubetrieb Woroschilowgrad die Produktion der Lokomotiven der Reihe ИС (IS) auf, wobei die Lokomotiven im Unterschied zu den im Maschinenbaubetrieb Kolomna gebauten Lokomotiven nicht mehr mit vierachsigen, sondern mit sechsachsigen Tendern versehen wurden. 1937 wurde im Werk Woroschilowgrad die erste stromlinienförmig verkleidete Versuchslokomotive ИС20-16 (IS20-16) mit Scheibenrädern gebaut. Die Lokomotive ИС20-269 (IS20-269) und die nachfolgenden erhielten nicht mehr gegossene Speichenräder, sondern Scheibenräder sowie Schlitzschwingen und verstärkte Pufferträger. Ab 1962 wurden sie als Reihe ФДп geführt



ФД (FD)/П12 (P12)/ИС (IS)
Sowjetunion
1/1941

Technisierung in der Industrie und der Landwirtschaft



ИС20-578 (IS2020-578)
ab 1962 ФДп20-578 (FDp20-578
Sowjetunion
15. 10. 1986

Dampflokomotiven



ИС20 (IS2020)
ab 1962 ФДп20 (FD20p 20)
Mongolei
5. 12. 1997

Lokomotiven


Senegal
23.7. 1999

Verkehrsmittel



ИС20-528 (IS2020-528)
ab 1962 ФД20-528 (FD20-528)
Liberia
13. 12. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven


Ukraine
15. 9. 2006

Dampflokomotiven



ОВ (OV)/ЭВС1 (ÈVS1) oder ЭВС2 (ÈVS2)
ИС (IS)/ВЛ10 1023 (VL10 1023)/ЭС1 (ÈS1)
Russland
30. 9. 2012

175 Jahre Eisenbahn in Rußland



Bahnhofsvorsteher/Lokomotivführer
ИС (IS)
Russland
11. 8. 2015

Historische Uniformen: Eisenbahn



ИС20-16 (IS20-16)
Guinea
1. 12. 2016

Dampflokomotiven


Technische Daten
ИС20
IS20
ИС21
IS21
Gesellschaft SŽD
Nummern 20-1 - 20-116
20-247 - 20-632
20-635 - 20-641
21-633, 21-634
21-642 - 21-650
Hersteller Kolomna
Woroschilowgrad
Woroschilowgrad
Anzahl 638 11
Fahrwerk 2-8-4 (1'D2')
Spurweite 1.524 mm
Rostfläche 7,04 m²
Heizfläche 295,2 m² 248 m²
Überhitzer 148,4 m² 123 m²
ИС20
IS20
ИС21
IS21
Dampfdruck 15 atü
Zylinder-Ø (2) 670 mm
Kolbenhub 770 mm
Leistung 2.350 kW  
Treibrad-Ø 1.850 mm
Gewicht 133 t 135 t
Länge 28.900 mm
Achsdruck 20 t 21 t
Geschwindigkeit 115 km/h
Baujahre 1932 - 1941 1941 - 1942

Mir fehlende Marken mit gleichem Motiv

Mi.-Nr. 118 Mongolei
1. 2. 1956

Fertigstellung der Eisenbahnverbindung Moskau - Ulan-Bator


Sowjetunion
30. 9. 1948

Vorzeitige Erfüllung des Fünfjahresplans


Mi.-Nr. 117, 118 Tuvalu
- Nui
29. 1. 1908

Lokomotiven